Suche...

Medien: Milwaukee Bucks wollten für Dennis Schröder traden

Von SPOX
Donnerstag, 01.02.2018 | 21:27 Uhr
Dennis Schröder war eine Option in Milwaukee
© getty

Die Milwaukee Bucks haben laut diverser Medienberichte an einen Trade für Dennis Schröder gedacht. Durch den Trade von Eric Bledsoe aus Phoenix war ein möglicher Deal aber Geschichte.

Laut einem Bericht von Zach Lowe (ESPN) sprachen die Milwaukee Bucks mit den Hawks über einen möglichen Trade von Dennis Schröder in die Bierstadt. Durch das Drama in Phoenix war aber plötzlich Eric Bledsoe verfügbar und Milwaukee fädelte mit den Suns einen Trade ein.

Die Bucks schickten für Bledsoe Greg Monroe und einen geschützten Erstrundenpick nach Arizona. Bledsoe und Schröder verdienen dabei ungefähr das Gleiche (Schröder: 15,5 Mio., Bledsoe: 14,0 Mio.). Interessant ist aber, dass die Hawks gewillt waren, sich Angebote für den deutschen Point Guard anzuhören.

Atlanta möchte in dieser Saison einen hohen Lottery Pick bekommen, weswegen es wahrscheinlich ist, dass die Hawks zur Trade Deadline noch den einen oder anderen Veteran abgeben werden. Kent Bazemore, Ersan Ilyasova und Marco Belinelli galten als mögliche Kandidaten, aber vielleicht ist auch Schröder bei dem richtigen Angebot verfügbar.

Schröder ist in dieser Spielzeit der beste Offensivspieler der Hawks und legt bisher 19,4 Punkte und 6,6 Assists pro Spiel auf. Gleichzeitig stand der Spielmacher auch häufiger in der Kritik, weil seine Defense nicht immer gut war und sein Wurf von draußen recht wacklig war (28,4 Prozent Dreierquote).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung