Suche...
NBA

Nach Schiedsrichter-Kritik: Draymond Green muss Strafe zahlen

Von SPOX

Draymond Green muss nach seiner erneuten Schiedsrichter-Kritik tief in die Tasche greifen und 25.000 Dollar Strafe zahlen. Er sprach unter anderem davon, dass die Refs das "Spiel ruinieren" würden.

Green ließ seine Kommentare nach dem Sieg der Warriors gegen die Clippers am Samstagabend los. "Es ist schrecklich. Es ist wirklich schrecklich. Ich habe keine Ahnung, woran das alles liegt. Aber es ist lächerlich und ruiniert das Spiel. Es sollte die größte Priorität der Liga sein, das Problem zu lösen", sagte er zu den aktuellen Spannungen zwischen den Schiedsrichtern und einigen Spielern.

Er fügte an: "Die Liga könnte einen ganzen Haufen neuer Refs anstellen. Denn zu viele persönliche Dinge spielen derzeit eine Rolle. Es ist zu viel 'du gegen mich'. Und so funktioniert das nicht!"

Diese öffentlichen Aussagen waren etwas zu viel für die NBA, weshalb sie den Big Man nun dafür belangte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung