Suche...
NBA

Kevin Durant muss nach Schiedsrichter-Schelte eine Geldstrafe zahlen

Von SPOX
Freitag, 26.01.2018 | 08:26 Uhr
Kevin Durant hat sich bei den Referees bereits für seine Kritik entschuldigt.

Kevin Durant von den Golden State Warriors wird nach seiner öffentlichen Kritik an den Schiedsrichtern zur Kasse gebeten. Dies gab die NBA am Donnerstag bekannt.

Durant soll 15.000 Dollar zahlen, da er nach dem Spiel gegen die New York Knicks am Dienstag öffentlich behauptet hatte, dass Referee James Williams es während der Partie die ganze Zeit auf ihn abgesehen hätte. Durant hatte im Spiel seine bereits vierte Ejection dieser Saison kassiert.

Am Mittwoch hatte sich KD allerdings bereits für seine Äußerungen und sein Verhalten entschuldigt. "Ich habe es mir nochmal angesehen und ich habe mich gestern Abend wirklich wie ein Arschloch verhalten", hatte Durant gesagt. "Es war kein Foul am Ende. Das war nicht in Ordnung von mir und ich verdiene alles, was die NBA mir dafür aufbrummen wird."

Die National Basketball Referees Association akzeptierte Durants Entschuldigung am Donnerstag via Twitter, der amtierende Finals-MVP hofft jedoch auf eine persönliche Aussöhnung mit Williams: "Ich würde mich gerne bei James entschuldigen, weil das nicht meine Art ist."

Im Rahmen des All-Star Weekends soll es ein Treffen zwischen den Spielern und den Schiedsrichtern geben, um die zuletzt sehr hitzige Beziehung wieder etwas zu verbessern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung