Suche...
NBA

Isaiah Thomas ist trotz Problemen unbesorgt: "Wusste, dass es so kommen würde"

Von SPOX
Isaiah Thomas

Nach einem guten Start hat Isaiah Thomas bei den Cleveland Cavaliers zuletzt große Schwierigkeiten gehabt. Der Point Guard ist davon allerdings unbesorgt.

"Ich wusste, dass es so kommen würde", sagte Thomas, der in den letzten beiden Spielen 6,5 Punkte bei 19,2 Prozent aus dem Feld aufgelegt hat. "Ich wusste, dass es ein bisschen Zeit brauchen würde, bis ich meine Form wiederhabe, auch wenn die ersten beiden Spiele gut waren. Ich habe Coach Lue da schon gesagt, dass es sich nicht richtig angefühlt hat. Es war nicht die Realität."

Thomas hatte in den ersten beiden Spielen nach seinem Comeback im Schnitt 18 Punkte aufgelegt, aber sich nicht gut gefühlt: "Die Würfe sind reingefallen, aber keine meiner Bewegungen hat sich normal angefühlt", so Thomas. "So wird es noch eine Zeit lang sein. Ich muss einfach geduldig sein, auch wenn mir das schwerfällt. Ich bin selbst mein größter Kritiker. Deswegen macht mich das fertig."

Die Cavaliers gehen mit Problemen in das Duell gegen Golden State in der Nacht auf Dienstag (ab 2 Uhr auf DAZN): Acht ihrer letzten elf Spiele haben sie verloren. Thomas freut sich dennoch darauf, wie er am Sonntag verriet: "Es ist ein intensives Spiel, das allen Beteiligten wirklich wichtig ist. Wir sind gerade in diesem Modus, in dem wir einfach einen Sieg brauchen, um unser Mojo zurückzubekommen. Es ist eine großartige Möglichkeit, gegen ein richtig gutes Team anzutreten. Wir werden bereit sein."

Die Cavs und Warriors waren zuletzt am 25. Dezember aufeinandergetroffen, damals hatte Golden State knapp die Nase vorn. Seither haben die Cavs eine 2-6-Bilanz hingelegt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung