Suche...

Anthony über Spannungen mit den Schiris: "Die Kommunikation hat sich verändert“

Von SPOX
Mittwoch, 10.01.2018 | 08:56 Uhr
Carmelo Anthony
Advertisement
NBA
Knicks @ Lakers
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers

Carmelo Anthony hat zu den anhaltenden Spannungen zwischen den Spielern und Schiedsrichtern in der Liga Stellung genommen. Die Art der Kommunikation habe sich verändert und die Refs würden dünnhäutiger reagieren als früher. Dies sei der Grund für die aktuellen Probleme.

Anthony verglich bei ESPN die Situation mit den Schiedsrichtern mit der von vor 15 Jahren, als er in die Liga kam. Damals sei vieles anders abgelaufen. "Früher gab es einen anderen Dialog zwischen den Refs und Spielern - ob das nun gut war oder schlecht. Es war so, dass man als Spieler etwas Dampf ablassen konnte. Die Refs haben sich das angehört und dann einfach gesagt: 'Okay, das reicht jetzt, weiter geht's.' Und damit war das erledigt."

Heute sei dies anders: "Es braucht viel weniger, um die Refs aus der Fassung zu bringen. Wenn man jemanden falsch anschaut, gibt es ein Technical. Wenn man ein falsches Wort sagt, gibt es ein Technical. Das ist der Unterschied zu damals - die Kommunikation mit den Refs und das Verhältnis zu ihnen."

Auch in die andere Richtung habe sich die Kommunikation gewandelt. "Jeder macht Fehler, auch die Refs. Früher sind sie nach dem Spiel oder währenddessen zu dir gekommen und haben gesagt: 'Den Pfiff habe ich verpasst, das habe ich falsch bewertet.' Dann war alles gut. Heute findet hingegen gar keine Kommunikation mehr statt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung