Suche...
Diskutieren
1 /
© getty
Muggsy Bogues (1,60 Meter) feiert seinen 53. Geburtstag. Aus gegebenem Anlass blickt SPOX auf die größten kleinsten (unter 1,80 Meter) Spieler aller Zeiten – zu denen Bogues zweifelsfrei gehört!
© getty
Angelo Musi (1,75 Meter) – Er gewann 1947 die Championship mit den Philadelphia Warriors, für die er vier Jahre spielte. 2009 verstarb er im Alter von 91 Jahren
© getty
Damon Stoudemire (1,78 Meter) – „Mighty Mouse“ schlug in der Liga voll ein und wurde 1996 Rookie des Jahres. In seinen ersten beiden Spielen schaffte er über 20 Punkte pro Spiel für die Raptors, dann wurde er Point Guard der Jail Blazers
© getty
Calvin Murphy (1,79 Meter) – Er verschaffte sich nicht nur durch seine Skills, sondern auch durch seine Fäuste Respekt. 1993 wurde er in die Hall of Fame aufgenommen!
© getty
Spud Webb (1,70 Meter) – Als er 1985 in die Liga kam, war er der kleinste Spieler der Geschichte. Trotzdem legte er eine mehr als beachtliche Rookie-Saison hin. Sein größter Triumph war der Sieg beim Dunk Contest 1986 gegen MJ und Kemp
© getty
Charlie Criss (1,73 Meter) - Als er in die Liga kam, war er ihr kleinster Spieler – machte sich bei den Hawks, Clippers oder Bucks trotzdem einen Namen. In drei Spielzeiten scorte er zweistellig
© getty
Earl Boykins (1,67 Meter) – Was ihm an Länge fehlte, machte er durch unfassbaren Speed wieder wett. Er spielte für 10 NBA-Teams. In seiner erfolgreichsten Saison legte er 14,6 Punkte auf
© getty
Greg Grant (1,70 Meter) – Das Trenton State College entdeckte ihn auf dem Freiplatz, 1989 wurde er an 52. Stelle von den Suns gedraftet. Großen Einfluss hatte er zwar nie, trotzdem hielt er sich acht Jahre in der Association
© getty
Isaiah Thomas (1,75 Meter) – Er war der letzte Pick des Draft 2011 und spielte sich seitdem in die Herzen aller Fans und ins All-Star Game. Mittlerweile ist er Elite-Scorer und spielt bei den Cavs um den Titel
© getty
Keith Jennings (1,70 Meter) – Sonderlich lange war er nicht in der Liga. Aber wenn er für die Warriors (1992-95) auf dem Feld stand, war er ein geliebter Energizer von der Bank
© getty
Nate Robinson (1,75 Meter) – Kryptonate! Er schnappte sich den Titel des Dunk-Champions 3-mal. Sein Dunk über Superman Howard ist unvergesslich. Auf dem Court bewies er Kämpferherz und blockte so manchen Hünen weg (Hallo, Yao)
Diashow

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com