Suche...
NBA

NBA All-Star Voting und All-Star Game: Alle Infos zum Prozedere und zum Spiel

Von SPOX
All Star Game 2017

Das All-Star-Voting zum NBA All-Star-Game ist abgeschlossen und LeBron James und Stephen Curry haben als Kapitän ihrer Mannschaft ihr Team gewählt. Auch die Teilnehmer am Dunk-Contest sowie am Three-Point-Contest stehen bereits fest. Hier findet ihr alle Infos rund um das NBA All-Star Weekend sowie zum Livestream auf DAZN.

Alles wie immer und doch ganz anders, so wird das All-Star Game 2018 aussehen. Während sich für die Fans beim Voting nichts großartig ändert, hat die Liga im Oktober bekannt gegeben, dass das Format des Spiels geändert wird.

2017 gewann das Team aus dem Westen mit 192:182 gegen den Osten. MVP wurde Anthony Davis auf heimischem Parkett. Das All-Star Weekend fand im Februar 2017 nämlich in New Orleans statt.

Wo und wann findet das All-Star Game 2018 statt?

Datum18. Februar 2018
OrtStaples Center, Los Angeles

Das NBA All-Star Weekend live auf DAZN

Natürlich überträgt der Streaming-Dienst DAZN das volle Programm des All-Star Weekends. Einzig und allein das Celebrity Game wird DAZN nicht übertragen.

Am 17. Februar ab 3 Uhr morgens wird DAZN das Rising Stars Game übertragen. In der Nacht auf Sonntag kann der Dunk-Contest, der Three-Point-Contest sowie die Skills-Challenge ab 3 Uhr live bei DAZN geschaut werden.

In der Nacht auf Montag, gibt es dann ab 2 Uhr das All-Star Game live im Stream auf DAZN.

DatumUhrzeitEventKommentatorÜbertragung
17.02.20183 UhrRising Stars ChallengeLukas Schönmüller/Alex VogelDAZN
18.02.20183 UhrDunk- 3-Point-Contest, Skills-ChallengeAlex VogelDAZN
19.02.20182 UhrAll-Star GameLukas Schönmüller/Alex VogelDAZN

All-Star Voting - So lief die Wahl ab

Ab dem 21. Dezember konnten Fans in der NBA-App sowie auf nba.com für ihren Favoriten abstimmen. Wie immer wurden pro Conference zwölf Spieler für das All-Star Game im Februar entsandt, von denen 50 Prozent von den Fans gewählt wurden. Hinzu kamen 25 Prozent der Spieler, gewählt von den Akteuren aus der NBA und weitere 25 Prozent, die von Medienvertretern gewählt wurden.

Ab dem 25. Dezember konnte dann auch über Social Media bei Facebook und Twitter (Tweet, retweet oder Reply), die Google Suche ("NBA Vote All-Star" oder "NBA Vote Team Name") und sogar über Sprachsteuerung via Amazon Alexa abgestimmt werden.

Änderung des Formats: Schluss mit Ost gegen West

Bis 2017 war es immer so, dass sich im All-Star Game die zwölf Spieler mit den meisten Gesamtstimmen aus ihrer zugehörigen Conference gegenüberstanden. Also spielte immer das Team der Eastern Conference gegen das der Western Conference.

Dieses Format wurde zur Saison 2017/18 geändert. Ab sofort werden die zwei Spieler mit den meisten Stimmen in ihrer Conference die Kapitäne sein und dürfen abwechselnd die acht verbleibenden Starter wählen - egal, welcher Conference diese angehören. Die jeweiligen Head Coaches wählen dann insgesamt 14 Reservespieler aus, aus denen die Kapitäne wiederum wählen dürfen.

Team LeBron gegen Team Stephen

Auch in diesem Jahr erhielten LeBron James und Stephen Curry in ihrer Conference die meisten Stimmen und sind damit als Kapitän ihrer Mannschaft sichere Starter. LeBron und Curry haben wie folgt gewählt:

Team LeBron

StarterReserve
Kyrie Irving (Boston Celtics)LaMarcus Aldridge (San Antonio Spurs)
Kevin Durant (Golden State Warriors)Andre Drummond (Detroit Pistons)
LeBron James (Cleveland Cavaliers)Russell Westbrook (Oklahoma City Thunder)
Anthony Davis (New Orleans Pelicans)Victor Oladipo (Indiana Pacers)
Paul George (Oklahoma City Thunder)Bradley Beal (Washington Wizards)
Kristaps Porzingis (New York Knicks)
Kemba Walker (Charlotte Hornets)

Team Stephen

StarterReserve
Stephen Curry (Golden State Warriors)Damian Lillard (Portland Trail Blazers)
James Harden (Houston Rockets)Jimmy Butler (Minnesota Timberwolves)
DeMar DeRozan (Toronto Raptors)Draymond Green (Golden State Warriors)
Giannis Antetokounmpo (Milwaukee Bucks)Kyle Lowry (Toronto Raptors)
Joel Embiid (Philadelphia 76ers)Klay Thompson (Golden State Warriors)
Karl-Anthony Towns (Minnesota Timberwolves)
Al Horford (Boston Celtics)

Wall, Love und Cousins verletzt

Nur ein paar Tage nach der All-Star-Wahl verletzte sich DeMarcus Cousins schwer, sodass er nicht beim All-Star Game dabei sein kann. Für ihn rückte Paul George in das Team von LeBron James.

Auch John Wall erlitt eine schwere Verletzung und wird Washington wahrscheinlich bis zu zwei Monate fehlen. Ihn wird Kemba Walker von den Charlotte Hornets verletzen.

Desweiteren hat sich Kevin Love von den Cleveland Cavaliers verletzt, der von Andre Drummond (Detroit Pistons) ersetzt wird.

Das Highlight im All-Star Weekend

Das All-Star Game ist in jedem Jahr das große Higlight eines ganzen Wochenendes voller All-Star Challenges. So finden auch 2018 wieder die Rising Star Challenge statt, wo die besten jungen Spieler der Liga gegeneinander antreten.

Außerdem gibt es den Three-Point-Contest und den Dunk-Contest.

Das All-Star Weekend findet jedes Jahr in einer anderen Stadt statt. 2018 ist die NBA zu Gast im Staples Center, der Heimat der Los Angeles Lakers und Clippers.

Die Roster der Rising-Star-Challenge

World Team

  • Bogdan Bogdanovic (Kings)
  • Dillon Brooks (Grizzlies)
  • Joel Embiid (76ers)
  • Buddy Hield (Kings)
  • Lauri Markkanen (Bulls)
  • Jamal Murray (Nuggets)
  • Frank Ntilikina (Knicks)
  • Domantas Sabonis (Pacers)
  • Dario Saric (76ers)
  • Ben Simmons (76ers)

U.S. Team

Lonzo Ball von den Los Angeles Lakers kann aufgrund einer Verletzung nicht mitspielen. Er wird von De'Aaron Fox (Sacramento Kings) ersetzt.

  • De'Aaron Fox (Sacramento Kings)
  • Malcolm Brogdon (Bucks)
  • Jaylen Brown (Celtics)
  • John Collins (Hawks)
  • Kris Dunn (Bulls)
  • Brandon Ingram (Lakers)
  • Kyle Kuzma (Lakers)
  • Donovan Mitchell (Jazz)
  • Dennis Smith Jr. (Mavericks)
  • Jayson Tatum (Celtics)

Die All-Star Games der letzten zehn Jahre

JahrTeam ATeam BErgebnisMVP
2017West All-StarsEast All-Stars192:182Anthony Davis (New Orleans Pelicans)
2016West All-StarsEast All-Stars196:173Russell Westbrook (Oklahoma City Thunder)
2015West All-StarsEast All-Stars163:158Russell Westbrook (Oklahoma City Thunder)
2014East All-StarsWest All-Stars163:155Kyrie Irving (Cleveland Cavaliers)
2013West All-StarsEast All-Stars143:138Chris Paul (Los Angels Clippers)
2012West All-StarsEast All-Stars152:149Kevin Durant (Oklahoma City Thunder)
2011West All-StarsEast All-Stars148:143Kobe Bryant (Los Angeles Lakers)
2010East All-StarsWest All-Stars141:139Dwyane Wade (Miami Heat)
2009West All-StarsEast All-Stars146:119Kobe Bryant (Lakers) / Shaquille O'Neal (Suns)
2008East All-StarsWest All-Stars134:128LeBron James (Cleveland Cavaliers)

Die Sieger des Slam Dunk Contests der letzten zehn Jahre

JahrSpielerTeam
2017Glenn Robinson IIIIndiana Pacers
2016Zach LaVineMinnesota Timberwolves
2015Zach LaVineMinnesota Timberwolves
2014John WallWashington Wizards
2013Terrence RossToronto Raptors
2012Jeremy EvansUtah Jazz
2011Blake GriffinLos Angeles Clippers
2010Nate RobinsonNew York Knicks
2009Nate RobinsonNew York Knicks
2008Dwight HowardOrlando Magic
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung