Suche...

NBA News: Warriors-Coach Steve Kerr lobt die Boston Celtics

Kerr: Celtics "Team der Zukunft" im Osten

Von SPOX
Mittwoch, 15.11.2017 | 08:04 Uhr
Boston Celtics
Advertisement
NBA
Warriors @ 76ers
NBA
Wizards @ Raptors
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder

Die Boston Celtics pflügen derzeit durch die Liga und wollen im Topspiel in der Nacht auf Freitag versuchen, gegen die Golden State Warriors Sieg Nr. 14 einzufahren (um 2 Uhr auf DAZN). Deren Coach Steve Kerr outete sich nun aus der Ferne als Fan.

"Es sieht so aus, als sei Boston das Team der Zukunft im Osten, bei all den Assets die sie haben, dem jungen Talent und dem Coaching, und dem überragenden Kyrie Irving", sagte Kerr zu ESPN. "Das sieht wie ein Team aus, das für eine lange Zeit ganz weit oben im Osten sein wird. Ob ihre Zeit jetzt schon gekommen ist oder in der Zukunft, wird sich zeigen, aber es sieht ganz danach aus, als wäre es für sie jetzt schon so weit."

Boston (13-2) und Golden State (11-3) nennen derzeit in der Eastern beziehungsweise Western Conference jeweils die beste Bilanz ihr Eigen, bevor die Dubs in der Nacht auf Freitag in Boston gastieren. Die letzten vier Spiele in Boston hat Golden State allesamt gewonnen.

"Sie sind gut eingestellt und motiviert", warnte Kerr dennoch. "Das ist ein Team, das in den letzten Jahren konstant besser geworden ist. Sogar ohne Gordon Hayward vermöbeln sie reihenweise Teams. Deswegen wird das ein tolles Matchup. Wir wissen, dass es ein hartes Spiel wird. Man sieht diese Teams aus der anderen Conference ja nur zweimal pro Saison, daher wird es Spaß machen, zu sehen, wo man im Vergleich zu den anderen Contendern steht."

Steve Kerr: "Ich bewundere Kyrie"

Besonders begeistert zeigte sich der Dubs-Coach von Irving, gegen den er in den letzten drei Finals ja coachen musste, als er noch in Cleveland spielte. "Ich denke, es ist einfach sein Team", sagte Kerr. "In Cleveland war er dominant, aber es war immer klar, dass es LeBrons Team war. Jetzt wirkt es, als hätte er eine neue Stufe erreicht. Er wusste, was er tat, als er die Cavs verlassen hat. Ich bewundere Kyrie."

Irving selbst bestätigte am Mittwoch ebenfalls bereits, dass er sich auf die Partie gegen die Dubs besonders freut: Es ist eine unglaubliche Serie, die wir gerade hinlegen. Jetzt kommt natürlich das ganze Gerede von wegen: 'Wann hört das auf? Was passiert, wenn die Warriors nach Boston kommen?' Ich freue mich schon darauf."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung