Suche...

NBA News: Dwyane Wade vergleicht Situation in Cleveland mit den Miami Heat

Wade: "Krise? 2014 war es viel schlimmer"

Von SPOX
Freitag, 03.11.2017 | 08:15 Uhr
Dwyane Wade glaubt weiter an die Cleveland Cavaliers
Advertisement
NBA
Thunder @ Spurs
NBA
Warriors @ 76ers
NBA
Wizards @ Raptors
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs

Die Cleveland Cavaliers stecken zum Beginn der Saison in einer kleinen Krise. Die Cavs haben die letzten vier Spiele in Serie verloren. Dwyane Wade verglich die Situation nun mit der der Miami Heat im Jahr 2014.

"Ich weiß nicht wie wir es damals in die Finals geschafft haben", erinnerte sich Wade im Gespräch mit ESPN an die Miami Heat von 2014 und verglich dies mit der jetzigen Situation bei den Cavs. "Damals war es sogar noch schlimmer, weil wir keine Neuen hatten. Es waren die gleichen Jungs, die viermal in Folge in die Finals gekommen waren." Miami verlor damals die Finals klar mit 1-4 gegen die San Antonio Spurs. Im Sommer verließ LeBron James den South Beach und kehrte nach Cleveland zurück.

Wade zog dabei Parallelen zu einer schlecht laufenden Ehe, in der Witze nicht mehr lustig waren und man sich satt gegenseitig satt hat. Das sieht Wade beim aktuellen Cavs-Team aber nicht. "Wir haben hier einige Spieler, die noch nie in den Finals waren und deswegen hungrig sind. Isaiah Thomas oder Derrick Rose sind zwei Beispiele."

Dies sind für Wade alles Anzeichen, dass die Cavs Wege aus der kleinen Krise der letzten Spiele zu finden. "Hier ist keiner mehr ein Rookie. Jeder hat schon Höhen und Tiefen erlebt. Wir müssen nun aber Lösungen finden und ich denke, das werden wir auch."

Die Cavs stehen nach acht Spielen bei einer Bilanz von 3-5. Die vergangenen vier Spiele wurden allesamt verloren. Die Gegner waren dabei die Brooklyn Nets, New Orleans Pelicans, New York Knicks und die Indiana Pacers. In der Nacht auf Samstag geht es nun gegen die Washington Wizards.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung