Suche...

NBA-News: D’Angelo Russell blickt auf Zeit bei den Los Angeles Lakers zurück

Russell über L.A.: "Ich gratuliere mir selbst"

Von SPOX
Samstag, 04.11.2017 | 09:08 Uhr
D'Angelo Russell
Advertisement
NBA
Live
Wizards @ Raptors
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder

Am Freitag traf D'Angelo Russell erstmals nach seinem Trade wieder auf die Los Angeles Lakers. Im Vorfeld der Partie hat sich der Guard der Brooklyn Nets kritisch zu seiner Zeit in L.A. geäußert.

Russell war im Juni nach Brooklyn getradet und gewissermaßen durch Rookie Lonzo Ball ersetzt worden, da die Lakers "einen Leader brauchten", wie Teampräsident Magic Johnson damals sagte. Russell sei keiner, der seine Mitspieler besser mache, erklärte er zudem. Diese Aussagen kamen bei Russell nicht so gut an, wie er jetzt zugab.

"Ich würde sagen, dass mich das ein wenig geärgert hat", sagte Russell. "Aber ich kann nur kontrollieren, was ich kontrollieren kann. Er ist einer Position, in der er sagen kann, was er will. Ich versuche deswegen, mich auf das zu konzentrieren, was ich selbst tun kann."

Russell über L.A.: "Ich habe hier viel durchgemacht"

Auf seine Zeit in L.A. blickte Russell, der für Brooklyn derzeit 21,7 Punkte, 4,1 Rebounds und 5 Assists im Schnitt auflegt, mit gemischten Gefühlen zurück. "Ich habe hier viel durchgemacht", sagte der 21-Jährige. "Nicht vieles davon lag in meiner Kontrolle. Ich habe hier viel erlebt, mit Kobes Abschiedstour und so weiter ... ich gratuliere mir selbst, dass ich das überstanden habe."

Im Anschluss stellte Russell allerdings klar, dass er die Aufmerksamkeit für Kobe Bryant in seiner letzten Saison für gerechtfertigt hielt. Auch wollte er die Lakers als Organisation nicht kritisieren. Er sei jedoch trotzdem glücklich über den Neuanfang in Brooklyn.

"Egal, was man erlebt hat, ein frischer Start ist immer gut", so Russell. "Es ist eine neue Möglichkeit. Und es gibt sowieso keinen Grund, sich zu beschweren, solange man in der Liga ist. Man sieht jedes Jahr Spieler kommen und gehen. Einfach in dieser Liga zu sein ist eine Freude."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung