Suche...

Green irritiert von Geldstrafe

Von SPOX
Montag, 30.10.2017 | 08:33 Uhr
Draymond Green
Advertisement
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 6)
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 6)

Nach der Rangelei in der Partie zwischen den Golden State Warriors und den Washington Wizards hat die NBA am Sonntag die Strafen bekannt gegeben.

Dabei wurden die Wizards-Spieler Carrick Felix und Markieff Morris für jeweils ein Spiel gesperrt, da sie während der Rangelei die Bank verließen. Diese fand ursprünglich zwischen Bradley Beal und Draymond Green statt, bevor sich auch noch andere Spieler auf dem Court einschalteten beziehungsweise versuchten, die Streithähne zu trennen.

Beal und Green wurden beide der Halle verwiesen. Der Wizards-Guard, der als Initiator galt, hat nun eine Geldstrafe über 50.000 Dollar erhalten, während Green 25.000 Dollar bezahlen muss. Wizards-Forward Kelly Oubre soll zudem 15.000 Dollar berappen, da er sich "aggressiv eingeschaltet" hatte.

Green hat nach dem Warriors-Spiel gegen Detroit am Sonntag nun geäußert, dass er das Strafmaß ungerecht finde. "Ich wurde geschlagen, habe nicht zurückgeschlagen, und wurde trotzdem bestraft", so Green. "Er kriegt nur 50.000 Dollar, ich 25.000. Oubre kommt rein und schlägt um sich und muss weniger bezahlen als ich. Die Rechnung geht meiner Meinung nach nicht auf. Ich weiß, dass sie nicht die größten Fans von mir sind, aber das so zu zeigen, ist wirklich zu offensichtlich."

Auch Dubs-Coach Steve Kerr deutete an, dass der Ruf Greens eine Rolle gespielt haben könnte. "Ich weiß nicht, warum man 25.000 Dollar dafür zahlen muss, dass man attackiert wurde. Es könnte sein, dass die vorige Reputation da mit reingespielt hat", sagte Kerr.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung