Suche...
NBA

Jackson glaubt nicht an Irving-Trade

Von SPOX
Montag, 14.08.2017 | 08:24 Uhr
Josh Jackson

Im Zuge der Spekulationen um einen Trade von Kyrie Irving wurden auch die Phoenix Suns zu den möglichen Abnehmern gezählt. No.4-Pick Josh Jackson glaubt indes nicht mehr an einen Deal.

Bei jedem möglichen Trade-Szenario wäre Small Forward Jackson vermutlich involviert gewesen. Bei SiriusXM NBA Radio wurde er daher nun gefragt, ob er sich mit Cleveland befasst. "Ich glaube, wenn es passieren sollte, wäre es schon passiert", entgegnete Jackson jedoch.

"Ich habe ein bisschen mit meinem Agenten gesprochen und mich von Social Media ferngehalten. Da reden die Leute ohnehin nur irgendein Zeug", sagte der 20-Jährige. "Ich bin die ganze Sache genauso angegangen wie den Draft-Abend. Ich wusste nicht, was passieren würde, und ich weiß es auch jetzt nicht. Ich werde das Maximum aus jeder Situation herausholen, die sich mir bietet."

Auch um den Draft herum gab es diverse Gerüchte, dass Jackson beziehungsweise der Pick für Jackson getradet werden könnte. Daher habe er sich ein dickes Fell zugelegt: "Wenn ich nach China getradet werde oder wohin auch immer, werde ich happy sein und versuchen, das Beste daraus zu machen", erklärte der frühere Kansas Jayhawk.

Von den Suns sei er nicht wirklich auf dem Laufenden gehalten worden, dies sei jedoch kein Problem: "Ich wurde ein kleines bisschen im Dunkeln gelassen. Aber ich habe das Gefühl, dass der Trade ohnehin nicht passiert wäre", sagte Jackson.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung