Suche...
Diskutieren
1 /
© NBA/Nike
Die NBA-Teams werden ab der kommenden Saison von Nike ausgerüstet. Mittlerweile haben ein paar Franchises ihre neuen Jerseys vorgestellt
© NBA/Cavs
Das Jersey der Cleveland Cavaliers erinnert nicht mehr wirklich an das der vergangenen Jahre
© NBA/Cavs
Speziell das Design der Buchstaben ist doch sehr gewühnungsbedürftig
© NBA/Cavs
Das zweite Jersey ist dagegen schon deutlich schmucker
© NBA.com/Mavericks
Bei den Mavs-Trikots ist keine Skyline mehr auf der Brust zu sehen. Gute Entscheidung?
© NBA.com/Mavericks
Rookie Dennis Smith Jr. ist stolz auf sein neues Arbeitsoutfit
© NBA/Cavs
Mit Kyrie Irving wird übrigens auch noch geworben...
© NBA/Trail Blazers
Auffällig: Die meisten Teams setzen auf klassische Designs. So auch die Portland Trail Blazers
© NBA/Hornets
Auch die Hornets verzichten auf Schnickschnack. Die Besonderheit: Statt des Nike-Swooshs wird das Jordan-Logo präsentiert
© NBA/Kings
Ob Willie Cauley-Stein gefällt, was er an sich sieht?
© NBA/Kings
"Sac Proud" - so lautet das Motto der lilanen Jerseys der Kings
© NBA/Pistons
Die Pistons sind eines der Teams, das mit einem Sponsor auf der rechten Seite aufläuft
© NBA/Pistons
Auch hier gilt: Altbewährtes wird lediglich weiterentwickelt
© NBA/76ers
So liest sich der Name auf dem Jersey von No.1-Pick Markelle Fultz bei den Sixers
© NBA/76ers
Auch Philly wird einen Sponsor (StubHub) präsentieren
© NBA/76ers
Das Motto der Stadt - "Brotherly Love" - ist ebenfalls integriert
© NBA/Pacers
Die Pacers wagen mal etwas Neues
© Twitter/@chicagobulls
Die Bulls wagen keine Experimente - zumindest nicht am Design. Aber: Sie haben angekündigt, dass sie ihre Heimspiele in rot austragen werden...
© Twitter/@chicagobulls
...und nicht in weiß! Das ist sehr ungewöhnlich
© Twitter/@Clipppers
Die L.A. Clippers kommen mit edlen Farben daher - die irgendwie an die Sixers erinnern
© Twitter/@Clipppers
Blake Griffin im klassichen Clippers-weiß
© NBA/Nike
Vom Champion ist noch nichts durchgesickert - außer dieses Heim-Jersey (von Nike präsentiert)
© NBA/Nuggets
Dazu prangt der Sponsor erfrischend unaufdringlich auf der linken Brust.
© NBA/Nuggets
In Denver werden die Konturen etwas deutlicher. Profil schärfen - oder wie nennt man das?
© NBA/Jazz
In Utah wird dagegen auf Gewöhnliches gesetzt. Außer dem Sponsor haben sich nur Details verändert
© NBA.com/Lakers
Kommen wir zu den den Lakers und ihren altbewährten Farben gelb...
© NBA.com/Lakers
...weiß...
© NBA.com/Lakers
...und lila
© NBA/Jazz
Was haben die Timberwolves denn da angestellt? Sie läuten eine neue Ära ein. Und die sieht der aktuellen Wizards-Ära ziemlich ähnlich...
© NBA/Timberwolves
Von hinten gibt es allerdings nicht allzu viel zu bemängeln
© nba.com/rockets
So kennt man die Rockets: Daheim spielen sie in weißem Jersey mit rotem Schriftzug...
© getty
Und auswärts ist es umgekehrt!
© NBA.com/Nets
Der Nets-Schriftzug in der Nahaufnahme verrät: Bei Brooklyn ist vieles wie vorher
© NBA.com/Knicks
Gleiches gilt für den Stadt-Rivalen vom anderen Flussufer: Die Knicks präsentieren sich klassisch
© NBA.com/Spurs
Zugegeben: Von den Spurs haben wir ohnehin keine Experimente erwartet
© NBA/Bucks
Und auch auf der Brust beinahe das gleiche Bild. Einzig das Logo von Harley-Davidson sticht ins Auge
© NBA/Bucks
Die Bucks haben ihr Rebranding zum Glück schon hinter sich. Viel hat sich in diesem Jahr nicht verändert
© NBA/Pelicans
Die New Orleans Pelicans bleiben sich der alten Schrift treu
© NBA/Pelicans
Den Namen "Cousins" auf dem Jersey zu sehen, ist trotz des Trades im Februar aber noch immer ungewohnt
© NBA/Suns
Richtig farbenfroh geht es bei den Phoenix Suns zu
© NBA/Suns
Phoenix ist extrem plastisch unterwegs und erinnert an das Superman-Kostüm
© NBA/Suns
Orange auf Weiß ist definitiv nichts für Gegenspieler mit schwachen Augen