Suche...

Alle Infos zu den Free Agents 2018

Von SPOX
Sonntag, 06.08.2017 | 12:31 Uhr
LeBron James un Kevin Durant können beide 2018 die Free Agency testen
© getty
Advertisement
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NBA
Knicks @ Lakers
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs

LeBron James, Kevin Durant, Russell Westbrook und Paul George können im kommenden Sommer Free Agents werden. SPOX hat alle Infos zur NBA Free Agency 2018 zusammengefasst: Wer ist Restrictred Free Agent? Wer ist Unrestricted? Welche Team-Optionen, welche Spieler-Optionen sind in den Verträgen verankert? Außerdem erklären wir die wichtigsten Begriffe, Daten und Regeln rund um die Free Agency auf einen Blick.

Wie funktioniert die Free Agency in der NBA?

In der Free Agency geht es für die NBA-Teams darum, Spieler zu verpflichten, deren Verträge ausgelaufen sind. Dabei kann es sich sowohl um Spieler handeln, die zuvor bereits im eigenen Team gespielt haben, als auch um Spieler, die zuvor bei einer anderen Franchise unter Vertrag standen. Diese vertragslosen Spieler (Free Agents) werden in zwei Kategorien unterteilt: Restricted und Unrestricted.

Was bedeutet "Unrestricted Free Agent"?

Unrestricted Free Agent (UFA) wird ein Spieler dann, wenn sein Vertrag ausläuft und es keine weiteren Optionen in seinem Vertrag gibt. Er kann dann vollkommen frei über sein neues Team entscheiden.

Was bedeutet "Restricted Free Agent"?

Ist ein Spieler Restricted Free Agent (RFA), kann sein bisheriges Team jedes Angebot eines anderen Teams matchen, also mit dem Angebot der Konkurrenz mitgehen. Der Spieler muss in dem Fall bei seinem bisherigen Team bleiben. Dies betrifft insbesondere Spieler, die in der ersten Runde des NBA-Drafts ausgewählt wurden. Diese Spieler werden zum Ende ihres vierjährigen Rookie-Vertrags RFA, sofern ihr jeweiliges Team ihnen ein sogenanntes Qualifying Offer unterbreitet.

Was sind Qualifying Offers und Offer Sheets?

Das Qualifying Offer ist ein Vertragsangebot, das ein Team dem eigenen Spieler bis spätestens zum 29. Juni unterbreiten kann, um ihn zum Restricted Free Agent zu machen. Verzichtet das Team darauf, wird der Spieler automatisch zum Unrestricted Free Agent. Ein Qualifying Offer beinhaltet üblicherweise einen neuen Einjahresvertrag zu vorgegebenen Bezügen.

Möchte ein Team einen Restricted Free Agent eines anderen Teams unter Vertrag nehmen, muss es dem Spieler ein Angebot (Offer Sheet) unterbreiten. Das bisherige Team hat nun sieben Tage Zeit, das Angebot zu matchen.

Spielern, deren vierjähriger Rookievertrag ausläuft, kann von ihrem bisherigen Team jedoch auch ein sogenanntes Maximum Qualifying Offer angeboten werden. Dies beinhaltet einen Fünfjahresvertrag zum Maximalgehalt mit einer zusätzlichen Gehaltssteigerung von acht Prozent pro Jahr.

Wird einem Spieler ein solches Angebot unterbreitet, können andere Teams ihm lediglich Arbeitspapiere mit einer garantierten Laufzeit von mindestens drei Jahren (ohne Optionen) anbieten.

Welche Fristen und Regeln gelten in der NBA Free Agency?

  • Moratorium: Jedes Jahr am 1. Juli startet um Mitternacht die Free Agency. Ab diesem Zeitpunkt dürfen die Teams mit den Free Agents Kontakt aufnehmen und verhandeln. Allerdings dürfen die Verträge erst nach Ablauf des Moratoriums unterzeichnet werden. Während dieser Zeit berechnet die NBA außerdem den exakten Salary Cap für die kommenden Saison. Das Moratorium endet am 6. Juli.
  • Deadline für Qualifying Offers: Teams haben bis zum 29. Juni Zeit, ihren Restricted Free Agents ein Qualifying Offer zu unterbreiten.
  • Frist für das Matchen von Offer Sheets: Unterschreibt ein Restricted Free Agent eine Offer Sheet eines anderen Teams, hat seine bisherige Franchise zwei Tage Zeit, das Angebot zu matchen und den Spieler damit zu halten. Tut sie das nicht, wird der Vertrag mit dem neuen Team gültig.
  • Trade Deadline: Während der Free Agency dürfen außerdem natürlich auch Trades eingefädelt werden. Die Trade Deadline markiert dann den Zeitpunkt, bis zu dem Spieler während der NBA-Saison getradet werden dürfen. In der Saison 2017/18 fällt sie auf den 8. Februar 2018 (15 Uhr Eastern Time) und liegt damit - im Gegensatz zu den vergangenen Jahren - noch vor der All-Star-Pause.

Was ist ein Sign-and-Trade?

Ein Team kann den Vertrag mit einem Free Agent verlängern, um ihn dann innerhalb von 48 Stunden zu einem anderen Team zu traden. Kommt innerhalb dieser Zeit kein Trade zustande, ist der Vertrag ungültig. Ein Sign-and-Trade-Vertrag muss mindestens drei Jahre lang sein. Bird-Rechte dürfen nicht übernommen werden. Ein Sign-and-Trade-Deal macht dann Sinn, wenn ohnehin klar ist, dass der Spieler nicht bei seinem Team bleiben will. So erhält das Team zumindest noch eine "Entschädigung" in Form von Spielern oder Draft Picks. Das aufnehmende Team kann gleichzeitig Platz unter dem Salary Cap schaffen.

Was sind (Early) Bird Rights?

  • Larry-Bird-Regel: Ein Free Agent kommt für diese Ausnahmeregel in Frage, wenn er mindestens drei Jahre in Folge für dasselbe Team gespielt hat, ohne entlassen worden zu sein oder das Team als Free Agent gewechselt zu haben. Wird der Spieler zu einem anderen Team getradet, bleiben seine Bird-Rechte erhalten. Die Vertragslänge darf fünf Jahre nicht überschreiten. Free Agents, die diese Möglichkeit haben, werden Bird Free Agents oder Qualifying Veteran Free Agents genannt.
  • Early-Bird-Regel: Die abgeschwächte Form der Larry-Bird-Regel ermöglicht dem Team, dem Spieler bereits nach zwei Jahren im Team ohne Entlassung oder Wechsel als Free Agent einen neuen Vertrag zu verbesserten Konditionen anzubieten. Der neue Vertrag muss eine Laufzeit von mindestens zwei Jahren und höchstens vier Jahren aufweisen und muss entweder mit 175 Prozent des alten Lohns oder des NBA-Durchschnittslohns dotiert sein, je nachdem was höher ist. Die Early-Bird-Rechte verfallen, wenn ein Spieler zu einem anderen Team getradet wird. Allerdings besitzt der Spieler in dem Fall ein Vetorecht für den Trade. Diese Spieler werden Early Qualifying Free Agents genannt.

Wie funktionieren Spieler-Optionen und Team-Optionen?

  • Player Option: Beinhaltet ein Vertrag eine Player Option, hat der Spieler die Möglichkeit, seinen Vertrag um eine weitere Saison zu verlängern. Zieht der Spieler diese Option nicht, wird er Unrestricted Free Agent.

  • Team Option: Gleiches gilt für die Team Option. Ist im Vertragswerk diese Option verankert, hat ein Team die Möglichkeit, den Vertrag eines Spielers um eine weitere Saison zu verlängern. Zieht das Team die Option nicht, wird der Spieler Unrestricted Free Agent.

Wer sind die wichtigsten NBA Free Agents 2018?

  • LeBron James (Cleveland Cavaliers, Alter am 1. Juli 2018: 33 Jahre, Spieler-Option, Gehalt 2017/18: 33,3 Millionen Dollar)
  • Kevin Durant (Golden State Warriors, 29 Jahre, Spieler-Option, 25 Millionen Dollar)
  • Russell Westbrook (Oklahoma City Thunder, 29 Jahre, Spieler-Option, 28,5 Millionen Dollar)
  • Chris Paul (Houston Rockets, 33 Jahre, UFA, 24,6 Millionen Dollar)
  • Paul George (Oklahoma City Thunder, 28 Jahre, Spieler-Option, 19,5 Millionen Dollar)
  • DeMarcus Cousins (New Orleans Pelicans, 27 Jahre, UFA, 18,1 Millionen Dollar)
  • Isaiah Thomas (Boston Celtics, 29 Jahre, UFA, 6,3 Millionen Dollar)
  • DeAndre Jordan (Los Angeles Clippers, 29 Jahre, Spieler-Option, 22,6 Millionen Dollar)
  • Joel Embiid (Philadelphia 76ers, 24 Jahre, RFA, 6,1 Millionen Dollar)

Welche NBA-Stars können 2018 eine Spieler-Option ziehen?

SpielerPositionAlter (1.8.18)TeamGehalt 2018/19
LeBron JamesSF33CLE35.607.969
Russell WestbrookPG29OKC30.521.115
Kevin DurantSF29GSW26.250.000
DeAndre JordanC30LAC24.119.025
LaMarcus AldridgePF33SAS22.347.015
Paul GeorgeSF28OKC20.703.384
Enes KanterPF26OKC18.622.513
Wesley MatthewsSG31DAL18.622.513
Thaddeus YoungPF30IND13.764.045
Wilson ChandlerSF31DEN12.800.562
Austin RiversSG28LAC12.650.000
Jeremy LinPG30BKN12.516.746
Iman ShumpertSG28CLE11.011.236
Danny GreenSG31SAS10.000.000
Rudy GaySF31SAS8.826.300
Kosta KoufosC29SAC8.739.500
Garrett TempleSG32SAC8.000.000
Cory JosephPG26IND7.945.000
Darrell ArthurPF30DEN7.464.912
Milos TeodosicPG31LAC6.300.000
Dewayne DedmonC28ATL6.300.000
Wesley JohnsonSG31LAC6.134.520
Jason SmithPF32WAS5.450.000
Mike MuscalaPF27ATL5.000.000
Jamal CrawfordSG38MIN4.544.400
Ron BakerSG25NYK4.544.400
Kyle O'QuinnC28NYK4.256.250
Jodie MeeksSG30WAS3.454.500
Joffrey LauvergnePF26SAS1.656.092

Welche Spieler können per Team-Option zu Free Agents gemacht werden?

SpielerPositionAlter (1.8.18)TeamGehalt 2018/19
Karl-Anthony TownsC22MIN7.839.435
D'Angelo RussellPG22BKN7.019.698
Ben SimmonsPF22PHI6.434.520
Jahlil OkaforC22PHI6.313.832
Brandon IngramSF20LAL5.757.120
Kristaps PorzingisPF23NYK5.697.054
Jaylen BrownSF21BOS5.169.960
Mario HezonjaSF23ORL5.167.231
Dirk NowitzkiPF40DAL5.000.000
Willie Cauley-SteinPF25SAC4.696.875
Dragan BenderPF20PHX4.661.280
Lance StephensonSF27IND4.360.000
Emmanuel MudiayPG22DEN4.294.480
Kris DunnPG24CHI4.221.000
Buddy HieldSG24SAC3.833.760
Frank KaminskyC25CHA3.627.842
Jamal MurrayPG21DEN3.499.800
Justise WinslowSF22MIA3.448.926
Myles TurnerC22IND3.410.284
Trey LylesPF22DEN3.364.249
Devin BookerSG21PHX3.314.365
Cameron PaynePG23CHI3.263.295
Kelly OubreSF22WAS3.208.630
Marquese ChrissPF21PHX3.206.160
Terry RozierPG24BOS3.050.390
Jakob PoeltlC22TOR2.947.320
Rashad VaughnSG21MIL2.901.565
Thon MakerPF21MIL2.799.720
Sam DekkerSF24LAC2.760.095
Jerian GrantPG25CHI2.639.314
Delon WrightPG26TOR2.536.898
Taurean PrinceSF23ATL2.526.840
Dario SaricPF24PHI2.526.840
Justin AndersonSG24PHI2.516.048
Bobby PortisPF23CHI2.494.346
Rondae Hollis-JeffersonSF23BKN2.470.357
Tyus JonesPG22MIN2.444.053
Jarell MartinPF24MEM2.416.222
Georgios PapagiannisC21SAC2.400.480
Denzel ValentineSG24CHI2.280.600
Larry Nance Jr.PF25LAL2.272.391
Chris McCulloughPF23WAS2.243.326
Josh HuestisSF26OKC2.243.326
Kevon LooneySF22GSW2.227.081
Juan HernangomezPF22DEN2.166.360
Wade BaldwinPG22MEM1.955.160
Henry EllensonPF21DET1.857.480
Malik BeasleySG21DEN1.773.840
DeAndre' BembrySG24ATL1.634.640
Joseph YoungPG26IND1.600.520
Richaun HolmesPF24PHI1.600.520
T.J. McConnellPG26PHI1.600.520
Nikola JokicC23DEN1.600.520
Malachi RichardsonSG22SAC1.569.360
Dejounte MurrayPG21SAS1.544.951
Isaiah TaylorPG24HOU1.544.951
Timothe Luwawu-CabarrotSF23PHI1.446.360
Brice JohnsonPF24LAC1.388.520
Thomas BryantC21LAL1.378.242
Maxi KleberF26DAL1.378.242
Pascal SiakamPF24TOR1.303.680
Skal LabissierePF22SAC1.295.760
Damian JonesC23GSW1.277.040

Alle Unrestricted und Restricted Free Agents in der NBA 2018 im Überblick

Insgesamt werden 122 Spieler in der Offseason 2018 zum Free Agent. Die Übersicht dazu gibt es direkt hier. UFA steht für Unrestricted Free Agent, RFA für Restricted.

Spieler wie Kevin Durant oder LeBron James, die nur durch das Ziehen einer Vertrags-Option zum Free Agent würden, findet man in der Tabelle der Spieler- und Team-Optionen (siehe oben).

Utah Jazz Toronto Raptors Portland Trail Blazers
Derrick Favors, PF (UFA) Lucas Nogueira, C (RFA) Ed Davis, PF (UFA)
Joe Johnson, SF (UFA) Bruno Caboclo, SF (RFA) Noah Vonleh, PF (RFA)
Dante Exum, SG (RFA) Norman Powell, SG (RFA) Jusuf Nurkic, C (RFA)
Rodney Hood, SG (RFA) Kennedy Meeks, PF (RFA) Shabazz Napier, PG (RFA)
Raul Neto, PG (RFA) Fred VanVleet, PG (RFA) Pat Connaughton, SG (RFA)
Oklahoma City Thunder Orlando Magic San Antonio Spurs
Doug McDermott, SF (RFA) Aaron Gordon, SF (RFA) Tony Parker, PG (UFA)
Nick Collison, PF (UFA) Elfrid Payton, PG (RFA) Kyle Anderson, SF (RFA)
Raymond Felton, PG (UFA) Arron Afflalo, SG (UFA) Davis Bertrans, SF (RFA)
Jerami Grant, SF (UFA) Marreese Speights, C (UFA) Bryn Forbes, SG (UFA)
Washington Wizards Minnesota Timberwolves Indiana Pacers
Sheldon McLellan, SG (RFA) Andrew Wiggins, SF (RFA) Damien Wilkins. SG (UFA)
Tim Frazier, PG (UFA) Nemanja Bjelica, PF (RFA) Glen Robinson III, SG (UFA)
Houston Rockets Golden State Warriors Dallas Mavericks
Chris Paul, PG (UFA) Nick Young, SF (UFA) Josh McRoberts, PF (UFA)
Trevor Ariza, SF (UFA) Zaza Pachulia, C (UFA) Devin Harris, PG (UFA)
Tarik Black, C (UFA) David West, C (UFA) Seth Curry, SG (UFA)
Luc Mbah a Moute, SF (UFA) Omri Casspi, SF (UFA) Gian Clavell, SG (RFA)
Clint Capela, C (RFA) Patrick McCaw, SG, (RFA) Salah Mejri, C (RFA)
Tim Quarterman, PG (RFA) JaVale McGee, C (UFA) Yogi Ferrell, PG (RFA)
Johnathan Motley, PF (RFA)
Charlotte Hornets Los Angeles Lakers Memphis Grizzlies
M. Carter-Williams, PG (UFA) Brook Lopez, C (UFA) Brandan Wright, PF (UFA)
Johnny O'Bryant, C (UFA) K. Caldwell-Pope, SG (UFA) Tyreke Evans, SF (UFA)
Isaiah Hicks, PF (RFA) Corey Brewer, SG (UFA) James Ennis, SF (UFA)
T.J. Williams, PG (RFA) Julius Randle, PF (RFA) Mario Chalmers, PG (UFA)
Treveon Graham, SG (RFA) Vander Blue, SG (RFA) Jeremy Morgan, G (RFA)
Miami Heat New Orleans Pelicans Philadelphia 76ers
Wayne Ellington (UFA) DeMarcus Cousins, C (UFA) J.J. Redick, SG (UFA)
Udonis Haslem, PF (UFA) Quincy Pondexter, SF (UFA) Amir Johnson, PF (UFA)
Matt Williams, SG (RFA) Rajon Rondo, PG (UFA) Joel Embiid, C (RFA)
Josh Richardson, SG (RFA) Ian Clark, SG (UFA) Nik Stauskas, SG (RFA)
Okaro White, SF (RFA) Jordan Crawford, SG (UFA) Robert Covington, SF (UFA)
Brooklyn Nets Boston Celtics Cleveland Cavaliers
Trevor Booker, PF (UFA) Isaiah Thomas, PG (UFA) Channing Frye, PF (UFA)
Quincy Acy, SF (UFA) Aron Baynes, PF (UFA) Jose Calderon, PG (UFA)
Joe Harris, SG (UFA) Marcus Smart, PG (RFA) Jeff Green, SF (UFA)
Sean Kilpatrick, SG (UFA) Shane Larkin, PG (UFA) Derrick Rose, PG (UFA)
Atlanta Hawks Chicago Bulls Denver Nuggets
Marco Bellinelli, SF (UFA) Dwayne Wade, SG (UFA) Jameer Nelson, PG (UFA)
Ersan Ilyasova, SF (UFA) Zach LaVine, SG (RFA) Will Barton, SG (UFA)
Malcolm Delaney, SG (RFA) David Nwaba, SG (RFA) Gary Harris, SG (RFA)
Detroit Pistons Milwaukee Bucks Los Angeles Clippers
Avery Bradley, SG (UFA) Jabari Parker, PF (RFA) Louis Williams, SG (UFA)
Anthony Tolliver, PF (UFA) Spencer Hawes, PF (UFA) Willie Reed, PF (UFA)
Derek Willis, F (RFA) JeQuan Lewis, G (RFA) DeAndre Liggins, SG (UFA)
Landry Nnoko, C (RFA) Gary Payton II, PG (RFA) Montrezl Harrell, PF (RFA)
Greg Monroe, C (UFA)
Phoenix Suns New York Knicks Sacramento Kings
T.J. Warren, SF (RFA) M. Kuzminskas, SF (RFA) Vince Carter, SG (UFA)
Elijah Millsap, SG (UFA) Ramon Sessions, PG (UFA)
Chasson Randle, PG (RFA)

Free Agent LeBron James - Cleveland Cavaliers: News und Prognose

Nach der chaotischen Offseason der Cleveland Cavaliers, dem Abschied von General Manager David Griffin und der Trade-Forderung von Kyrie Irving scheint auch die Zukunft von LeBron James in Ohio fraglicher denn je. Ganz besonders die Los Angeles Lakers haben bereits durchblicken lassen, dass sie alles für eine Verpflichtung des Superstars tun würden. Für James' geschäftliche Interessen könnte ein Umzug in die Medien-Metropole Los Angeles wohl auch nur von Vorteil sein. Aber wie immer gilt auch hier natürlich: alles Spekulation. Der Sommer 2018 ist schließlich noch weit entfernt.

Free Agent Kevin Durant - Golden State Warriors: News und Prognose

Alles sieht danach aus, als würde es sich Kevin Durant auch langfristig in der Bay Area gemütlich machen wollen. Der Gehaltsverzicht 2017 half den Warriors, das Meisterschaftsteam zusammenzuhalten und sogar noch zu verstärken - 2018 könnte für Durant dann der ganz große Zahltag folgen.

Free Agent Paul George - Oklahoma City Thunder: News und Prognose

Das Interesse der Los Angeles Lakers ist verbrieft, auch zahlreiche andere Franchises werden sich im kommenden Sommer die Finger nach Paul George lecken. Ein Two-Way-Star in seiner Prime ist nun mal nicht allzu häufig auf dem Free-Agent-Markt zu haben. Die neu zusammengestellten Oklahoma City Thunder sind eine Wundertüte: Sollte die Saison erfolgreich verlaufen, ist auch ein Verbleib beider Superstars - Paul George und Russell Westbrook - denkbar. Eine sportliche Enttäuschung könnte dagegen einen völligen Zerfall des Teams zur Folge haben.

Free Agent Russell Westbrook - Oklahoma City Thunder: News und Prognose

Gleiches gilt dementsprechend für Russell Westbrook. Seine Spieler-Option wird er aller Voraussicht nach nicht ziehen und lieber einen neuen Vertrag unterzeichnen. Ob in Oklahoma City oder anderswo steht aktuell noch in den Sternen. OKC hat ihm bereits in diesem Sommer den sogenannten "Mega-Max"-Deal vorgelegt, bisher hat Westbrook ihn allerdings nicht unterschrieben.

Free Agent Chris Paul - Houston Rockets: News und Prognose

Chris Paul hat sich im Rahmen seines Trades zu den Houston Rockets die Chance erhalten, einen Maximalvertrag zu unterschreiben, der ihm bis zu seinem 38. Geburtstag über 40 Millionen Dollar jährlich einbringen würde. Sogar die CBA-Regularien wurden kürzlich geändert, um einen solchen Vertrag zu ermöglichen. Sollte das Backcourt-Experiment mit Paul und James Harden also nicht gänzlich scheitern, wird der Point Guard 2018 wohl ein langfristiges Arbeitspapier in Houston unterzeichnen.

Wie hoch ist der Salary Cap und ab wann zahlt ein Team Luxussteuer?

Für die Saison 2018/19 nach aktuellen Vorhersagen von derzeit rund 99 Millionen auf ca. 108 Millionen Dollar ansteigen. Die Berechnungen der NBA werden allerdings immer wieder angepasst und können sich bis zum Beginn der Free Agency 2018 durchaus noch verändern. Bereits für die Saison 2017/18 wurde ursprünglich eine Gehaltsobergrenze von bis zu 107 Millionen Dollar prognostiziert, bevor die NBA den Salary Cap letztlich deutlich niedriger festlegte.

Die Luxussteuergrenze - in dieser Saison noch bei 119,3 Millionen Dollar - könnte demnach auf rund 130 Millionen angehoben werden.

Welche Teams haben im Sommer 2018 Cap Space, um Free Agents zu verpflichten?

Auch im Sommer 2017 haben zahlreiche Teams wieder ihren Cap Space genutzt, um teilweise teure und langfristige Verträge abzuschließen. Daher wird in der kommenden Free Agency möglicherweise nicht allzu viel Geld für Neuverpflichtungen zur Verfügung stehen. Nach aktuellem Stand hätten 2018 lediglich die Phoenix Suns (11 Millionen Dollar) und die Indiana Pacers (7,6 Millionen) signifikanten Platz unter dem Salary Cap.

Allerdings können Teams natürlich, z.B. durch den Verzicht auf Team-Optionen oder Qualifying Offers - finanziellen Spielraum schaffen. Die Teams, die sehr wahrscheinlich die Möglichkeit haben könnten, Free Agents mit einem Maximalvertrag zu locken, sind:

  • Philadelphia 76ers
  • Chicago Bulls
  • Los Angeles Lakers
  • Dallas Mavericks
  • Atlanta Hawks
  • Phoenix Suns

Wer einen tieferen Blick in die Materie werfen möchte, kann sich auf folgender Seite über das Collective Bargaining Agreement der NBA, Vertrags- und Gehaltsregeln informieren: http://www.cbafaq.com/salarycap.htm. Einen guten und aktuellen Überblick über die Cap-Situation aller NBA-Teams bietet Spotrac.com.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung