Suche...

Alle Infos zu den Chicago Bulls

Von SPOX
Dienstag, 22.08.2017 | 12:40 Uhr
Michael Jordan und Scottie Pippen prägten die erfolgreichste Zeit der Chicago Bulls
© getty
Advertisement
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
MLB
Astros @ Angels
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
White Sox @ Angels
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Phillies @ Red Sox
MLB
Indians @ Twins
MLB
Blue Jays @ Athletics
MLB
Brewers @ Dodgers
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Angels @ Rays
MLB
Phillies @ Red Sox
MLB
Indians @ Twins
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Indians @ Twins
MLB
Angels @ Rays

Wer spielt - neben dem Deutschen Paul Zipser - bei den Chicago Bulls? Wo stehen sie in der Tabelle? Wann beginnt ihre Saison? Wer sind die größten Stars und Legenden - und was sind die größten Franchise-Erfolge? SPOX liefert die wichtigsten Infos. Die Spiele der Bulls gibt es in der kommenden Saison bei SPOX und DAZN zu sehen.

Die NBA-Tabelle mit den Chicago Bulls

Die letzte Saison (2016/17) beendeten die Chicago Bulls auf Platz 8 der Eastern Conference. Ihre Bilanz war ausgeglichen: Sie hatten ebenso viele Siege (41) wie Niederlagen (41) auf dem Konto. In den Playoffs scheiterten sie dann an den Boston Celtics.

Die Abschlusstabelle der Eastern Conference 2016/17*

PlatzierungTeamBilanz (Siege-Niederlagen)
1Boston Celtics53-29
2Cleveland Cavaliers51-31
3Toronto Raptors51-31
4Washington Wizards49-33
5Atlanta Hawks43-39
6Milwaukee Bucks42-40
7Indiana Pacers42-40
8Chicago Bulls41-41
9Miami Heat41-41
10Detroit Pistons37-45
11Charlotte Hornets36-46
12New York Knicks31-51
13Orlando Magic29-53
14Philadelphia 76ers28-54
15Brooklyn Nets20-62

*Sobald die neue Saison startet, gibt es die aktuelle Tabelle hier.

Wo gibt es News zu den Chicago Bulls?

Auf der NBA-Seite von SPOX gibt es stets alle Neuigkeiten und Entwicklungen zu den Chicago Bulls. Die offizielle Homepage der Bulls lautet nba.com/bulls.

Wann spielen die Chicago Bulls?

Die neue NBA-Saison beginnt am 18. Oktober um 2 Uhr deutscher Zeit. Zwei Tage später, am 20. Oktober, haben dann die Bulls ihr erstes Spiel: Um 1:30 Uhr treffen sie auswärts auf die Toronto Raptors. Zum kompletten NBA-Spielplan geht es hier.

Der Kader / das Roster der Chicago Bulls

Die Chicago Bulls haben nach aktuellem Stand 15 Spieler im Kader, sofern man davon ausgeht, dass die Restricted Free Agents (hier geht's zu den Begriffserklärungen) Nikola Mirotic und Anthony Morrow neue Verträge in der "Windy City" unterschreiben.

Der Kader und die Spieler-Gehälter der Bulls im Überblick*

Point GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
Kris Dunn - 4,0Dwyane Wade - 23,8Paul Zipser - 1,3Nikola Mirotic - noch ohne VertragRobin Lopez - 13,7
Jerian Grant - 1,7Justin Holiday - 4,6Zach LaVine - 3,2Lauri Markkanen - 3,8Cristiano Felicio - 7,8
Cameron Payne - 2,2Anthony Morrow - noch ohne VertragDenzel Valentine - 2,1Bobby Portis - 1,5
David Nwaba - 1,3

*Stand: August 2017. Gehälter von Spotrac in Millionen Dollar für die Saison 2017/18

Wer sind die größten Stars der Bulls?

Die Bulls befinden sich in einem Rebuild - das heißt, sie sind dabei, ein junges Team für die Zukunft aufzubauen. Ein Superstar ist dennoch geblieben: Dwyane Wade. Der zwölffache All-Star, der seit 2016 bei den Bulls spielt, hat noch einen Vertrag für die kommende Saison. Es kursieren allerdings Gerüchte, dass dieser noch in der laufenden Offseason aufgelöst wird (Buyout). Wade spielte zuvor bei den Miami Heat, mit denen er dreimal die Meisterschaft gewann (2006, 2012, 2013).

Aus deutscher Sicht ist Paul Zipser besonders interessant. Der gebürtige Heidelberger geht in seine zweite Saison bei den Bulls und könnte dauerhaft zum Starter werden.

Wen haben die Chicago Bulls im Draft 2017 gewählt?

Die Bulls haben an siebter Stelle den finnischen Big Man Lauri Markkanen ausgewählt. Diesen Pick hatten die Bulls zuvor in einem Trade von den Minnesota Timberwolves akquiriert. Dafür wurde Starspieler Jimmy Butler abgegeben.

Wer sind die größten Legenden und Hall of Famer der Chicago Bulls?

Michael Jordan (zur Legendenstory) gilt gemeinhin als bester Spieler aller Zeiten. Er spielte von 1984 bis 1993 sowie von 1994 bis 1998 für die Franchise. Er gewann insgesamt sechs Titel und wurde jedesmal Finals-MVP. Darüber hinaus wurde er fünfmal zum MVP der Regular Season gewählt und ist 14-facher All-Star. Im Jahre 2009 wurde er in die Hall of Fame aufgenommen.

Nur ein Jahr später als Jordan schaffte es auch Scottie Pippen (zur Legendenstory) in die Basketball-Ruhmeshalle. Er trug von 1987 bis 1998 das Bulls-Jersey - und gewann somit ebenfalls sechs Meisterschaften. Pippen ist siebenfacher All-Star und gilt als einer der besten Verteidiger aller Zeiten, wenngleich er nie zum Verteidiger des Jahres gewählt wurde.

Die Bulls-Teams, die die sechs Meisterschaften gewannen, werden oft im Zusammenhang der besten Teams aller Zeiten genannt. Toni Kukoc war genauso Teil des Kaders wie Steve Kerr, dem heutigen Head Coach der Golden State Warriors.

Darüber hinaus sind Dennis Rodman und Artis Gilmore große Stars der Bulls-Vergangenheit.

Der Head Coach, der die Bulls zu allen sechs Meisterschaften führte, war Phil Jackson. Auch er ist Mitglied der Hall of Fame und trainierte nach seiner Zeit bei den Bulls auch noch die L.A. Lakers, die er zu fünf Championships führte.

Übersicht der Hall of Famer und Retired Numbers

Hall of FamerRetired Numbers
George Gervin#4 (Jerry Sloan)
Artis Gilmore#10 (Bob Love)
Michael Jordan#23 (Michael Jordan)
Robert Parish#33 (Scottie Pippen)
Scottie Pippen
Guy Rodgers
Dennis Rodman
Nate Thurmond
Chet Walker

Seit wann gibt es die Chicago Bulls?

Die Bulls wurden 1966 gegründet und spielen seitdem in der NBA. Sie gehören somit zu den Franchises, die nie umgezogen sind oder ihren Namen geändert haben. Allerdings waren die Bulls nicht die erste NBA-Franchise aus Chicago: Die Stags (1946-1950) sowie die Packers (1961/62) beziehungsweise Zephyrs (1962/63) sind die Vorgänger. Die Zephyrs/Packers zogen jedoch mehrfach um und haben sich inzwischen als die Washington Wizards etabliert.

Was sind die größten Erfolge der Chicago Bulls?

Die Ära von Michael Jordan ist die erfolgreichste Zeit der Franchise-Geschichte. Die sechs gewonnenen Titel (1991-93 sowie 96-98) sind bis dato die einzigen. In den Playoffs sind die Bulls - Ausnahmen gab es um die Jahrtausendwende und zuletzt 2015/16 - aber Dauergast. Der jüngste Erfolg ist das Erreichen der Eastern Conference Finals 2011. Dies war gleichzeitig die MVP-Saison von Derrick Rose.

Die Erfolge der Bulls im Überblick

Division-TitelConference-TitelChampionships
197519911991
199119921992
199219931993
199319961996
199619971997
199719981998
1998
2011
2012

Wer ist der Head Coach der Chicago Bulls?

Die Bulls werden seit 2015 von Fred Hoiberg trainiert, der somit in seine dritte Saison geht. In seinem ersten Jahr verpasste er die Playoffs, in seinem zweiten schied er in der ersten Runde aus. Mit 44 Jahren gehört Hoiberg zu den jüngeren Coaches der Association, der vor seiner Zeit als NBA-Coach am College in der NCAA tätig war. Von 2010 bis 2014 trainierte er die Iowa State University.

Wo kann man die Spiele der Chicago Bulls sehen?

Sämtliche Spiele der Bulls kann man mit dem League Pass schauen, der direkt von der NBA angeboten wird. Alternativ gibt es auch ein großes NBA-Programm bei der Streaming-Plattform DAZN zu sehen. SPOX zeigt einmal pro Woche ein NBA-Spiel im kostenlosen Livestream am Sonntag.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung