Suche...

Medien: LeBron hält an No-Trade-Klausel fest

Von SPOX
Montag, 24.07.2017 | 08:16 Uhr
LeBron James
Advertisement
NBA
Live
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NBA
Knicks @ Lakers
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs

Seit der Trade-Anfrage Kyrie Irvings an die Cleveland Cavaliers steht die Franchise vor einer ungewissen Zukunft. Es kursierten auch Gerüchte, dass für einen Rebuild LeBron James getradet werden könnte - doch dazu wird es nicht kommen.

Denn James besitzt eine No-Trade-Klausel in seinem Vertrag, müsste also einem Deal, der ihn selber betrifft, auf jeden Fall zustimmen. Dies wird ESPN zufolge aber nicht geschehen, da LBJ an seiner Klausel festhalten wolle.

An seinem Ziel, mit den Cavs um eine Meisterschaft zu spielen, habe sich nichts verändert - unabhängig davon, wer seine Mitspieler sind. Das soll er dem Front Office bereits genau so mitgeteilt haben.

Seit der Anfrage Irvings galt es für die Cavs auch als eine Option, komplett neu anzufangen und ihre beiden Superstars für junge Spieler und Picks zu traden. Das ist nun nicht mehr möglich. James ist übrigens nur einer von drei aktuellen Spielern, die eine No-Trade-Klausel ihr Eigen nennen. Die anderen beiden: Dirk Nowitzki und Carmelo Anthony.

Die Cavs um James haben zuletzt dreimal in Folge die Finals erreicht und holten 2016 den Titel. Der 32-Jährige legte in der vergangenen Saison 26,4 Punkte, 8,6 Rebounds und 7,4 Assists auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung