Suche...

Nowitzki ohne Hektik bei neuem Vertrag

SID
Samstag, 01.07.2017 | 15:32 Uhr
Dirk Nowitzki spielt bei den Dallas Mavericks
Advertisement
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NBA
Bulls @ Wizards

Dirk Nowitzki sieht den anstehenden Vertragsverhandlungen mit den Dallas Mavericks entspannt entgegen. "Das überlasse ich jetzt voll den Mavs, wie sie sich das am liebsten vorstellen, wie wir das mit der Mannschaft am besten aufbauen", sagte der 39-Jährige am Samstag in Frankfurt.

Dann werde man schauen, "wie viel am Schluss für mich übrig ist. Das ist aber nicht das Hauptziel. Jetzt wollen wir erstmal eine gute, junge, schlagkräftige Truppe auf das Feld schicken. Der alte Mann, der bleibt dann schon da."

Dallas hatte für die kommende Saison Medienberichten zufolge eine Verlängerungsoption des bestehenden Vertrags um ein weiteres Jahr für ein festgeschriebenes Gehalt von 25 Millionen Dollar nicht gezogen.

Stattdessen könnte dem 39-Jährigen ein neuer Zweijahresvertrag angeboten werden. Mögliche finanzielle Einsparungen könnten die Mavericks dann in den Neu-Aufbau des Teams um Nowitzki herum stecken.

Nowitzki: "Wettbewerbswille ist noch da"

Nowitzki zeigte sich jedenfalls noch lange nicht müde. "Ich hoffe, dass ich nächste Saison wieder einigermaßen verletzungsfrei spielen kann. Der Wettbewerbswille ist noch da", sagte der gebürtige Würzburger. Einen Termin für ein mögliches Karriereende gebe es noch nicht. "Wenn ich merke, das war es, dann war es das. Bis jetzt ist noch nichts geplant", sagte Nowitzki: "Im Moment macht es noch Spaß, mit den Jungs zu arbeiten."

Ein Lob verteilte Nowitzki an den deutschen Nationalspieler Paul Zipser, der für die Chicago Bulls seine erste NBA-Saison absolvierte. "Er ist super solide. Was Paul zugute kommt, er kann ein bisschen alles", sagte er: "Da hat er sich gut angepasst, athletisch war er schon immer gut. Ich glaube, dass war für ihn eine gute Rookie-Saison. Das hat er gut gemacht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung