Suche...

NBA-Stars in China: Auf den Spuren von Marbury, T-Mac und Co.

 
Samstag, 29.07.2017 | 12:30 Uhr
Brandon Jennings ist der nächste NBA-Star, der nach China wechselt. Dort trifft er auf "Legende" Jimmer Fredette. Die beiden wandeln damit auf den Spuren einiger Legenden... Wir zeigen die Übersicht
© getty
Brandon Jennings ist der nächste NBA-Star, der nach China wechselt. Dort trifft er auf "Legende" Jimmer Fredette. Die beiden wandeln damit auf den Spuren einiger Legenden... Wir zeigen die Übersicht
Dorell Wright: Der einstige Firstrounder (direkt von der High School) überraschte die NBA-Welt im Jahre 2015, als er ein Angebot der Miami Heat ausschlug und sich den Chongqing Soaring Dragons anschloss. Später lief er aber doch wieder für die Heat auf
© getty
Dorell Wright: Der einstige Firstrounder (direkt von der High School) überraschte die NBA-Welt im Jahre 2015, als er ein Angebot der Miami Heat ausschlug und sich den Chongqing Soaring Dragons anschloss. Später lief er aber doch wieder für die Heat auf
Greg Oden: Der einstige No.1-Pick der Blazers wurde von Verletzungen verfolgt. In der Saison 2015/16 versuchte er sein Glück bei den Jiangsu Dragons - ohne dabei Erfolg zu haben
© getty
Greg Oden: Der einstige No.1-Pick der Blazers wurde von Verletzungen verfolgt. In der Saison 2015/16 versuchte er sein Glück bei den Jiangsu Dragons - ohne dabei Erfolg zu haben
Shavlik Randolph: Lange Zeit war er hinterer Rotationsspieler in der NBA, ehe er 2011 nach China wechselte und dort für die Foshan Long Lions 32 Punkte und 14,6 Rebounds im Schnitt auflegte
© getty
Shavlik Randolph: Lange Zeit war er hinterer Rotationsspieler in der NBA, ehe er 2011 nach China wechselte und dort für die Foshan Long Lions 32 Punkte und 14,6 Rebounds im Schnitt auflegte
Bonzi Wells: Wells war Teil der Jail Blazers und hatte nicht unbedingt den besten Ruf. Das war bei Shanxi Zhongyu (2008/09) auch nur kurzzeitig anders, als er mit einem 48-Punkte-Spiel startete. Später wurde er aber entlassen
© getty
Bonzi Wells: Wells war Teil der Jail Blazers und hatte nicht unbedingt den besten Ruf. Das war bei Shanxi Zhongyu (2008/09) auch nur kurzzeitig anders, als er mit einem 48-Punkte-Spiel startete. Später wurde er aber entlassen
Chris Andersen: Der Birdman verpasste es, sich offiziell zum Draft 2000 anzumelden. Also nahm er den Umweg über China und empfahl sich bei den Jiangsu Dragons doch noch für die NBA
© getty
Chris Andersen: Der Birdman verpasste es, sich offiziell zum Draft 2000 anzumelden. Also nahm er den Umweg über China und empfahl sich bei den Jiangsu Dragons doch noch für die NBA
Emmanuel Mudiay: Sein Weg war ungewöhnlich. Statt die Saison 2014/15 am College zu verbringen, wechselte der damals 18-Jährige für eine Saison nach China, um für seine Familie Geld zu verdienen. Bei den Guangdong Tigers erzielte er 18,1 Punkte im Schnitt
© getty
Emmanuel Mudiay: Sein Weg war ungewöhnlich. Statt die Saison 2014/15 am College zu verbringen, wechselte der damals 18-Jährige für eine Saison nach China, um für seine Familie Geld zu verdienen. Bei den Guangdong Tigers erzielte er 18,1 Punkte im Schnitt
Michael Beasley: Der zweite Pick des Draft 2008 erlebte ein Auf und Ab in seiner Karriere. Während seines Intermezzos bei den Shanghai Sharks (2014/15) überzeugte er mit 28,6 Punkten und 10,4 Rebounds
© getty
Michael Beasley: Der zweite Pick des Draft 2008 erlebte ein Auf und Ab in seiner Karriere. Während seines Intermezzos bei den Shanghai Sharks (2014/15) überzeugte er mit 28,6 Punkten und 10,4 Rebounds
Stromile Swift: Der Monster-Athlet sorgte stets mit krachenden Dunks für Spektakel. Während der Saison 2009/10 tat er dies in China für die Shandong Lions (22,1 Punkte, 11,8 Rebounds). Es war die letzte Station seiner Karriere
© getty
Stromile Swift: Der Monster-Athlet sorgte stets mit krachenden Dunks für Spektakel. Während der Saison 2009/10 tat er dies in China für die Shandong Lions (22,1 Punkte, 11,8 Rebounds). Es war die letzte Station seiner Karriere
Al Harrington: Er verbrachte 16 Saisons in der NBA, ehe er seine Karriere in China ausklingen ließ. Die Saison 2014/15 (32 Punkte, 11 Rebounds) bei den Fujian Sturgeons beendete er aber nicht, da er Heimweh bekam
© getty
Al Harrington: Er verbrachte 16 Saisons in der NBA, ehe er seine Karriere in China ausklingen ließ. Die Saison 2014/15 (32 Punkte, 11 Rebounds) bei den Fujian Sturgeons beendete er aber nicht, da er Heimweh bekam
Steve Francis: Seine NBA-Karriere war zwar nicht von Erfolgen geprägt - spektakulär war sie aber trotzdem. Das lässt sich von seinem China-Abenteuer nicht gerade behaupten: Er spielte für die Beijing Ducks (2010/11) insgesamt nur 14 Minuten
© getty
Steve Francis: Seine NBA-Karriere war zwar nicht von Erfolgen geprägt - spektakulär war sie aber trotzdem. Das lässt sich von seinem China-Abenteuer nicht gerade behaupten: Er spielte für die Beijing Ducks (2010/11) insgesamt nur 14 Minuten
Metta World Peace: Einst auch als Ron Artest bekannt, nutzte er sein Abenteur bei den Sichuan Blue Whales (2014/15), um sich einen weiteren Namen zuzulegen: The Panda's Friend
© getty
Metta World Peace: Einst auch als Ron Artest bekannt, nutzte er sein Abenteur bei den Sichuan Blue Whales (2014/15), um sich einen weiteren Namen zuzulegen: The Panda's Friend
J.R. Smith: Jepp, auch er spielte einst in China, allerdings nur während der Lockout-Saison 2011. Blöd für ihn: Er vergaß, sich eine NBA-Klausel in den Vertrag schreiben zu lassen, sobald diese wieder losgehen würde
© getty
J.R. Smith: Jepp, auch er spielte einst in China, allerdings nur während der Lockout-Saison 2011. Blöd für ihn: Er vergaß, sich eine NBA-Klausel in den Vertrag schreiben zu lassen, sobald diese wieder losgehen würde
Gilbert Arenas: Der vierfache All-Star wurde in der NBA von Knieverletzungen und persönlichen Eskapaden ausgebremst. In China (2012/13) hatte er mit 20 Punkten und 12 Rebounds aber konstanten Spaß
© getty
Gilbert Arenas: Der vierfache All-Star wurde in der NBA von Knieverletzungen und persönlichen Eskapaden ausgebremst. In China (2012/13) hatte er mit 20 Punkten und 12 Rebounds aber konstanten Spaß
Tracy McGrady: T-Mac in der Prime zuzuschauen, war ein purer Genuss. Das durften auch die Qingdao Eagles erleben (2012/13), für die er 25 Punkte im Schnitt auflegte
© getty
Tracy McGrady: T-Mac in der Prime zuzuschauen, war ein purer Genuss. Das durften auch die Qingdao Eagles erleben (2012/13), für die er 25 Punkte im Schnitt auflegte
Stephon Marbury: Der umstrittene NBA-Superstar spielt seit 2010 in China und holte mit den Beijing Ducks drei Titel. Einen Finals MVP gabs 2015 mit 29,7 Punkte, 5,7 Assists und 4,8 Rebounds obendrauf
© getty
Stephon Marbury: Der umstrittene NBA-Superstar spielt seit 2010 in China und holte mit den Beijing Ducks drei Titel. Einen Finals MVP gabs 2015 mit 29,7 Punkte, 5,7 Assists und 4,8 Rebounds obendrauf
1 / 1
Werbung
Werbung