Suche...
Diskutieren
1 /
© getty
Jo, Kids - das hier ist die Summer League. Da kann man die NBA-Stars von Morgen schon mal hautnah erleben, bevor sie Millionen-Verträge unterschreiben und nur noch Sprüche klopfen. Drei der Top 4 Picks haben es sogar ins First und Second Team geschafft
© getty
SECOND TEAM: Cheick Diallo (New Orleans Pelicans) - Der 33. Pick des Jahres 2016 überzeugte nach einem durchwachsenen D-League-Saison in Las Vegas mit 18,6 Punkten und 9,8 Rebounds pro Spiel
© getty
Jayson Tatum (Boston Celtics). Der No. 3 Pick zeigte in Salt Lake City starke Leistungen, wurde im Laufe der Testspiele in Vegas aber hin und wieder geschont. So reichte es mit 17,7 Punkten und 8 Rebounds nur für einen Platz im Second Team
© getty
Bryn Forbes (San Antonio Spurs) - Forbes machte seinem Namen als Scorer alle Ehre. 26 Punkte pro Spiel legte der Sophomore auf - und das für die Spurs!
© getty
Kyle Kuzma (Los Angeles Lakers) - Der 27. Pick des Drafts profitierte von den Pässen Lonzo Balls. Im Finale ohne Ball trug er die Lakers aber allein zum Titel (30 Punkte, 10 Rebounds)
© getty
Wayne Selden (Memphis Grizzlies) - Als ungedrafteter Spieler erkämpfte sich Selden im vergangenen Jahr einen Platz in der Rotation der Grizzlies. Dass er das Zeug für die NBA hat, zeigte er in der Summer League erneut. Er war der unangefochtene Anführer
© getty
FIRST TEAM: John Collins (Atlanta Hawks) - Dennis Schröder bekommt mit dem 19. Pick einen echten Highflyer ins Team. Collins testete die Korbanlage im MGM Resort mehrfach. Seine 15,4 Punkte und 9,2 Rebounds sind nicht zu verachten
© getty
Caleb Swanigan (Portland Trail Blazers): Für den Titel hat es am Ende nicht ganz gereicht, doch Swanigan spielte im Finale bärenstark. Wühlte und ackerte in der Zone im Z-Bo-Style (16,1 Punkte, 10,6 Rebounds)
© getty
Dennis Smith Jr. (Dallas Mavericks) - In Dallas setzen sie große Hoffnungen in ihren ersten Top-Ten-Pick seit Dirk Nowitzki. Ob er genauso einschlägt? Der erste Eindruck macht richtig Laune
© getty
Josh Jackson (Phoenix Suns) - Anfänglich mit etwas Problemen, steigerte sich No. 4 Pick Josh Jackson im Verlauf des Turniers. Die junge und athletischen Wilden in der Wüste werden kommende Saison laufen. Viel laufen
© getty
Lonzo Ball (Los Angeles Lakers) - Die MVP-Trophäe nahm, wie es sich gehört, ein echter Big Baller mit nach Hause. Lonzo glänzte nach seinem ersten, unterirdischen Spiel mit Übersicht, Scoring und bestechender Schuh-Auswahl
© getty
Das gefielt nicht nur Papa LaVar, der um die Spiele seines Sohnemanns fleißig Interviews gab...
© getty
Sondern auch Lakers-Präsident Magic Johnson, der sich trotz Zweifel dafür entschieden hatte, Ball zu draften
© getty
Generell hatten die Stars an der Seitenlinie eine Menge Spaß, darunter Cavs-Coach Ty Lue, Chris Paul und James Harden. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!