Suche...
Diskutieren
1 /
© getty
Stephen Curry ist der Krösus der Saison 2017/18. Doch welches Team zahlt den Spielern insgesamt am meisten Gehalt? Hier kommen die Payrolls (Gehälter + Dead Cap) der Liga via spotrac.com
© getty
Platz 30: Überraschung! Brooklyn Nets sind nicht nur sportlich, sondern auch gehaltstechnisch am unteren Ende der Tabelle. 85,4 Millionen Dollar betragen die Ausgaben. Timofey Mozgov bekommt davon 15,3 Millionen
© getty
Platz 29: Die Philadelphia 76ers befinden sich noch immer im Process. Team Total Cap: 87 Millionen Dollar. Topverdiener: J.J. Redick mit 23 Millionen
© getty
Platz 28: Die Phoenix Suns zahlen insgesamt 92 Millionen Dollar an ihre Spieler aus. Eric Bledsoe sieht davon am meisten (schmale 14 Millionen)
© getty
Platz 27: Die Atlanta Hawks haben ihre Payroll deutlich heruntergefahren und zahlen nur noch 93,9 Millionen Dollar an Dennis Schröder und Co. Kent Bazemore ist der Topverdiener mit moderaten 16,9 Millionen
© getty
Platz 26: Die Indiana Pacers verteilen insgesamt 94,7 Millionen Dollar. Der größte Profiteur: Victor Oladipo mit 21 Millionen
© getty
Platz 25: Die Kings müssen sich von insgesamt 96,1 Millionen Dollar trennen. Der Topverdiener heißt diese Saison wirklich George Hill (20 Millionen)
© getty
Platz 24: Es folgen die Chicago Bulls mit Gesamtausgaben in Höhe von 97,9 Millionen Dollar. Hometown Hero Dwyane Wade greift davon 23,2 Millionen ab
© getty
Platz 23: Dicht davor landen die Miami Heat. Einen Großteil der 99,1 Millionen Dollar bekommt mit Hassan Whiteside ein Spieler, der sich lange in der D-League beweisen musste (23,8 Millionen)
© getty
Platz 22: Minnesota Timberwolves (100,9 Millionen). Topverdiener ist Jeff Teague mit 19 Millionen
© getty
Platz 21: Die New York Knicks haben im Sommer zwar dafür gesorgt, dass Tim Hardaway einen Geldspeicher bauen muss, aber die meisten Taler muss immer noch Carmelo Anthony zählen. Er kassiert 26,2 der 101,2 Millionen Dollar
© getty
Platz 20: Die Boston Celtics zahlen trotz der Verpflichtung von Gordon Hayward lediglich 101,5 Millionen Dollar an ihre Spieler. Hayward selbst bekommt 29,7 Millionen vom Kuchen ab
© getty
Platz 19: Die San Antonio Spurs zahlen insgesamt 102,6 Millionen Dollar aus. 21,5 Millionen davon gehen an LaMarcus Aldridge
© getty
Platz 18: Mit insgesamt 103 Millionen Dollar zahlen die Denver Nuggets auch ein stattliches Sümmchen. Topverdiener ist Neuzugang Paul Millsap mit 28,6 Millionen jährlich
© getty
Platz 17: Mike Conley unterschrieb im vergangenen Sommer einen Maximalvertrag bei den Memphis Grizzlies. Der bringt ihm 28,5 Millionen Dollar von insgesamt 103,4 Millionen ein
© getty
Platz 16: Die Los Angeles Lakers nennen einen Haufen junger Spieler ihr Eigen. Den größten Anteil der insgesamt 104,1 Millionen Dollar erhält allerdings Veteran Brook Lopez (22,6 Millionen)
© getty
Platz 15: Die Jazz zahlen insgesamt 106,2 Millionen Dollar an ihre Spieler. Davon bekommt Rudy Gobert 21,2 Millionen
© getty
Platz 14: Die Orlando Magic müssen kommende Saison 106,4 Millionen Dollar berappen. Bismack Biyombo bekommt die meiste Kohle (17 Millionen)
© getty
Platz 13: Die Dallas Mavericks haben mit 110,6 Millionen Dollar die Glückszahl 13 gezogen. Topverdiener ist mal nicht Dirk Nowitzki, sondern Harrison Barnes mit 23,1 Millionen Dollar
© getty
Platz 12: Die Houston Rockets zahlen stolze 114,4 Millionen Dollar. James Harden ist selbstverständlich der Großverdiener (28,3 Millionen)
© getty
Platz 11: Die New Orleans Pelicans (114,7 Millionen Dollar) verpassen die Top 10 knapp. Der Kassierer heißt neuerdings Jrue Holiday Davis mit 24,7 Millionen
© getty
Platz 10: Die Detroit Pistons hat man nicht unbedingt so weit oben erwartet - doch 116,5 Millionen Dollar reichen für die Top 10. Andre Drummond sieht davon 23,8 Millionen
© getty
Platz 9: Charlotte Hornets. Dwight Howard hat allen Grund zur guten Laune: Denn von den 117,3 Millionen Dollar an Spielergehältern bekommt er 23,5 Millionen
© getty
Platz 8: Die Toronto Raptors (119,3 Millionen Dollar) mit Topverdiener Kyle Lowry (28,7 Millionen)
© getty
Platz 7: Milwaukee Bucks. Giannis Antetokounmpo erhält den Löwenanteil der Ausgaben von Milwaukee. Es sind genau 22,5 der 121,1 Millionen Dollar
© getty
Platz 6: Auch die Los Angeles Clippers sind nicht geizig und zahlen insgesamt 121,4 Millionen Dollar an ihre Spieler. Blake Griffin erhält nach seinem neuen Vertrag am meisten (29,7 Millionen)
© getty
Platz 5: Nach der Ankunft von Paul George sind die Thunder in der Gehaltsliste unter die Top 5 geklettert (123,3 Millionen Dollar). Russell Westbrook sieht davon 28,5 Millionen
© getty
Platz 4: Die Washington Wizards schrammen mit stolzen 126,1 Millionen Dollar knapp am Treppchen vorbei. Topverdiener ist seit diesem Sommer Otto Porter (24,8 Millionen)
© getty
Platz 3: Die Warriors auf dem Podest - wer hätte das gedacht? Es werden insgesamt 136,8 Millionen Dollar ausgezahlt, davon gehen 34,7 Millionen an Stephen Curry
© getty
Platz 2: Die Portland Trail Blazers hauen die Kohle nur so raus, als würden sie um den Titel mitspielen. 138,8 Millionen Dollar sind schon ein ordentlicher Batzen fürs Mittelmaß. Topverdiener ist Damian Lillard mit 26,2 Millionen
© getty
Platz 1: Die Cavaliers sind in finanzieller Hinsicht die Könige: Cleveland zahlt insgesamt 140,1 Millionen Dollar aus. Ein Großteil davon geht an LeBron James (33,3 Millionen). Ob es dieses Jahr zur Championship reicht?
Diashow

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com