Suche...

NBA: Deutsche Spieler - Infos, Positionen, Teams, Erfolge

Das sind die sechs Deutschen in der NBA!

Von SPOX
Montag, 31.07.2017 | 17:38 Uhr
Dirk Nowitzki und Dennis Schröder sind die Routiniers unter den deutschen NBA-Profis
Advertisement
NBA
Live
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
NBA
Wizards @ Trail Blazers
NBA
Warriors @ Hornets
NBA
Rockets @ Jazz

Letzte Saison waren es drei - Jetzt sind drei dazu gekommen. Nach Dirk Nowitzki, Dennis Schröder und Paul Zipser haben es jetzt auch Isaiah Hartenstein, Maxi Kleber und Daniel Theis in die NBA geschafft. Hier gibt's alle Infos zu den deutschen NBA-Stars!

Infos zu den deutschen NBA-Spielern

SpielerPositionGeburtsdatumTeamIn der NBA seitGröße
Daniel TheisCenter, Power Forward4. April 1992Boston CelticsOffseason 20172,04 m
Maximilian KleberPower Forward29. Januar 1992Dallas MavericksOffseason 20172,07 m
Isaiah HartensteinCenter, Power Forward5. Mai 1998Houston RocketsNBA Draft 2017 - 43. Pick2,16 m
Paul ZipserShooting Guard, Small Forward18. Februar 1994Chicago BullsNBA Draft 2016 - 48. Pick2,03 m
Dennis SchröderPoint Guard15. September 1993Atlanta HawksNBA Draft 2013 - 17. Pick1,86 m
Dirk NowitzkiPower Forward19. Juni 1978Dallas MavericksNBA Draft 1998 - 9. Pick2,13 m

Daniel Theis

Daniel Theis unterschrieb in der Offseason 2017 einen Zweijahresvertrag bei den Boston Celtics, nachdem er sich bem NBA-Draft 2013 anmeldete aber nicht gepickt wurde.

Von 2014 - 2017 spielte er bei Brose Bamberg und wurde in den Jahren 2015, 2016 und 2017 BBL-Meister. Außerdem gewann er 2017 mit Bamberg den Pokal und wurde zum besten Verteidiger der BBL gewählt.

Maxi Kleber

Maxi Kleber wechselte in der Offseason 2017 zu den Dallas Mavericks und stammt wie sein Teamkollege Dirk Nowitzki aus Würzburg.

Von 2015 bis 2017 spielte Kleber bei Bayern München, nachdem er zuvor ein Jahr bei Obradoiro CAB und fünf Jahre bei den Baskets in Würzburg spielte.

Kleber meldete sich schon zum NBA-Draft 2014 an, wurde aber wie fünf andere Deutsche nicht gedraftet.

Isaiah Hartenstein

Isaiah Hartenstein wurde beim Draft 2017 in der zweiten Runde als 43. Pick von den Houston Rockets ausgewählt.

Von 2009 bis 2015 spielte Hartenstein in Quakenbrück bei den Artland Dragons, ehe er dann zu Algiris Kaunas nach Litauen wechselte.

Sein Vater ist Florian Hartenstein, der selber aktiver Basketballspieler und Trainer war.

Paul Zipser

Beim Draft 2016 wurde Paul Zipser an 48. Stelle von den Chicago Bulls gedraftet, bei denen er einen Zweijahresvertrag unterzeichnete.

Zuvor spielte Zipser für drei Jahre bei Bayern München, mit denen er 2014 deutscher Meister wurde. Außerdem wurde Zipser 2016 zum besten deutschen Nachwuchsspieler gewählt.

Für die Bulls bestritt der gebürtige Heidelberger bislang 50 Spiele, darunter 6 Spiele in der Playoffserie gegen die Boston Celtics, die verloren ging. In der Regular Season warf er im Schnitt 5,5 Punkte bei durchschnittlich 19,2 gespielten Minuten.

Dennis Schröder

Der Braunschweiger Dennis Schröder wurde 2013 als 17. Pick von den Atlanta Hawks verpflichtet.

Seit dem Abgang von Jeff Teague zu den Indiana Pacers vor der vergangenen Saison hat Schröder seinen Platz in der Starting Five als Point Guard sicher. Bei durchschnittlich 31,5 gespielten Minuten in der Regular Season 2016/2017 warf Schröder durchschnittlich 17,9 Punkte und schaffte 6,3 Assists.

In den Playoffs 2017 schieden die Hawks zwar schon in der ersten Runde gegen die Washington Wizards aus, aber Schröder warf in den sechs Spielen durchschnittlich starke 24,7 Punkte bei 7,7 Assists.

Insgesamt absolvierte Schröder bislang in vier Saisons 285 Regular Season Games und 34 Spiele in den Playoffs.

Dirk Nowitzki

Dirk "Dirkules, Das German Wonderkind" Nowitzki ist bereits seit 1998 in der NBA. In diesem Jahr wurde er von den Milwaukee Bucks als 9. Pick gedraftet und landete im Zuge eines unmittelbaren Trades bei den Dallas Mavericks, bei denen er heute noch tätig ist.

In der vergangenen NBA-Saison wurde Nowitzki Mitglied des "30.000"-Klubs. Erst als sechster Spieler in der NBA-Geschichte knackte er die Marke von 30.000 erzielten NBA-Punkten. Er ist gleichzeitig der erste Europäer, dem das gelang.

Bei den allerersten NBA-Awards wurde Nowitzki mit dem Teammate-of-the-Year-Award ausgezeichnet.

In seinen 19 gespielten Saisons absolvierte Nowitzki insgesamt 1.394 Regular Season und 145 Playoff Games.

Seine größten Erfolge:

  • MVP der Regular Season 2017
  • Finals MVP 2011
  • NBA Championship 2011
  • 13 All-Star-Game Nominierungen
  • 12 Wahlen in ein All-NBA-Team (4 mal First Team)
  • Three-Point-Shootout-Sieger beim All Star Weekend 2006

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung