Suche...

PG zu den Cavs? "Ich rede nicht mit LeBron“

Von SPOX
Freitag, 16.06.2017 | 08:44 Uhr
Paul George und LeBron James
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NBA
Knicks @ Lakers
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics

Superstar Paul George von den Indiana Pacers wird 2018 ein heiß begehrter Free Agent sein. Das interessiert ihn aber wenig. Er bekannte sich jüngst zu den Pacers und bestritt Gerüchte, nach denen er zu den Cavaliers wechseln könnte.

"Ich bin ein Pacer", sagte George am Rande eines Charity Softball-Spiels. "Ich stehe hier unter Vertrag und beabsichtige, hier zu spielen." Allerdings: Darüber, was 2018 passiert, sprach er nicht. Somit könnte es weiterhin eine Option für Indiana sein, George zu traden, um ihn im nächsten Jahr nicht ohne Gegenwert zu verlieren.

Erlebe die NBA live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Ein Szenario, das vielfach diskutiert wird, ist ein Trade zu den Cavaliers für Kevin Love. Angeblich soll LeBron James schon mit George darüber gesprochen haben. Das scheint aber nicht zu stimmen: "Ich spreche nicht mit LeBron. Wir kommunizieren nicht miteinander. Natürlich schaue ich zu ihm auf, da er ein hervorragender Botschafter für unser Spiel ist. Aber das heißt doch nicht, dass wir miteinander sprechen, wo wir eines Tages hingehen werden."

Die Pacers schieden zuletzt in der ersten Playoff-Runde gegen die Cavaliers mit 0-4 aus. Zuvor hatte Paul George mit 23,7 Punkten und 6,6 Rebounds die statistisch beste Saison seiner Karriere gespielt.

Alles zu den Pacers

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung