Suche...

Medien: George will weg – Celtics oder Cavs?

Von SPOX
Montag, 19.06.2017 | 09:18 Uhr
Paul George
Advertisement
MLB
Live
Diamondbacks @ Braves
MLB
Live
Angels @ Dodgers
MLB
Live
Yankees @ Indians
MLB
Rays @ Twins
MLB
All-Star Futures Game: USA -
World
MLB
Athletics @ Giants
MLB
Angels @ Dodgers
MLB
All-Star Game: National League -
American League
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
MLB
Astros @ Angels
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
White Sox @ Angels
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Twins @ Red Sox

Nach übereinstimmenden Medienberichten hat Paul George die Indiana Pacers am Sonntag informiert, dass er das Team nächstes Jahr als Free Agent verlassen möchte. In der Folge soll Pacers-GM Kevin Pritchard bereits mit den Boston Celtics und Cleveland Cavaliers verhandelt haben.

Zunächst berichtete The Vertical, dass George gegenüber den Pacers mit "offenen Karten" spielen wolle, und dass er das Team informiert habe, dass er im Sommer 2018 als Free Agent zu einem anderen Team - wahrscheinlich den Los Angeles Lakers - wechseln wolle.

Danach soll sich Pacers-GM Pritchard laut ESPN-Informationen sofort daran gemacht haben, mit möglichen Abnehmern über einen Trade zu telefonieren. Man wolle nicht riskieren, George ohne Gegenwert zu verlieren. Unter anderem wurden daher bereits Telefongespräche mit den Cavaliers und Celtics geführt.

Erlebe die NBA live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Das Problem jedoch: Kein Team hat eine Garantie, dass George nach dem einen Jahr längerfristig unterschreiben würde. Die Gefahr, dass er stattdessen weiterhin nach Los Angeles wechseln will, erkennen sowohl die Cavaliers als auch die Celtics.

Wie ESPN berichtet, hätten die Cavs trotzdem Interesse - Cleveland ist angesichts des Alters von LeBron James (32) im absoluten Win-Now-Modus und sucht jede Verstärkung, die gegen die Warriors helfen würde, selbst wenn es nur um ein Jahr geht. Die Cavs allerdings haben abgesehen von Kevin Love und Kyrie Irving kaum Trade Assets. Sollten sie sich dagegen entscheiden, einen der beiden abzugeben, könnten die Celtics das deutlich attraktivere Trade-Paket schnüren.

George legte vergangene Saison 23,7 Punkte, 6,6 Rebounds und 3,3 Assists für die Pacers auf. Es gilt als wahrscheinlich, dass er sein letztes Spiel für die Franchise bereits hinter sich hat.

Paul George im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung