Suche...

Medien: CP3 und Griffin werden Free Agents

Von SPOX
Samstag, 24.06.2017 | 08:48 Uhr
Advertisement
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Es war ohnehin erwartet worden, am Freitag machten aber sowohl Chris Paul und Blake Griffin Nägel mit Köpfen und stiegen aus ihren Verträgen bei den Los Angeles Clippers aus. Dies berichteten The Vertical und ESPN übereinstimmend.

Paul und Griffin werden damit beide umgehend zu den begehrtesten Free Agents dieses Sommers gehören. Bei beiden gelten die Clippers aufgrund signifikanter finanzieller Vorteile als Favoriten, die vergleichsweise erfolglosen letzten Jahre haben aber gerade bei Paul wohl dazu geführt, dass auch andere Teams eine Chance haben könnten.

Insbesondere die Spurs sollen eine recht große Chance auf Paul haben, obwohl sie momentan überhaupt keinen Cap Space haben - es gelten aber sowohl LaMarcus Aldridge, als auch Danny Green und Pau Gasol als Möglichkeiten für einen Trade, der Platz für Paul schaffen würde.

Die Spurs könnten Paul allerdings "nur" vier Jahre und 152 Millionen Dollar bieten, während die Clippers dem 32-Jährigen - sollten sie dies wollen - fünf Jahre und 205 Millionen Dollar geben könnten. Dies ist natürlich ein großer Vorteil, auch gegenüber den ebenfalls interessierten Rockets.

Houston soll derweil auch zu den Interessenten an Griffin gehören, ebenso wie die Heat und Celtics. Clippers-Präsident Doc Rivers hatte unlängst jedoch angekündigt, er wolle den Kern des Teams nicht auflösen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung