Suche...
Diskutieren
1 /
© getty
Die Fans in Cleveland hatten vor dem Spiel trotz des 0-3 Rückstands noch immer Hoffnung
© getty
Und für ein Heimspiel kann man auch mal hübsch in die Kamera lächeln
© getty
Natürlich waren auch einige Verrückte aus der Bay Area angereist
© getty
Die Quicken Loans Arena war zum Bersten gefüllt, die Fans aus Ohio wollten ihr Team bis zum Umfallen kämpfen sehen
© getty
Einige überdimensionierte Papp-Gesichter zeigten die zu bejubelnden Spieler, andere waren etwas skurril
© getty
"Locked in" heißt es auf dem Twitterkanal von Steph Curry so oft. Kevin Durant nahm das anscheinend wörtlich
© getty
LeBron James spielte beim Aufwärmen noch ein bisschen Verstecken...
© getty
...vermutlich, um sich vor den Kardashians zu schützen
© getty
Doch auch echte Prominenz war in da House: Paul Pierce und Vince Carter waren als TV-Experten anwesend
© getty
Da werden Erinnerungen an 2006 wach: Dwyane Wade und Shaquille O'Neal auf einem Foto
© getty
Aber auch andere Sport-Stars gaben sich die Klinke in die Hand, beispielsweise Odell Beckham Jr. und Joe Haden
© getty
Big Sean stellte das Rappen für ein Finals-Spiel ein...
© getty
... Bestseller-Autor Tony Robbins das Schreiben
© getty
Noch eine flüchtige Umarmung vor dem Start...
© getty
... dann ging es endlich los
© getty
Die Cavs fingen von Beginn an Feuer, J.R. Smith traf einen Dreier sogar fast von der Ostküste
© getty
Da blickt selbst Steph Curry ungläubig aufs Scoreboard. 49 Punkte im ersten Viertel!? Was hatten diese Cavs genommen?
© getty
Hey, Iggy, du stinkst ja schlimmer als meine Oma unter den Achseln!
© getty
Jungs, darf ich auch mitspielen? Richard Jefferson zeigte mit seinen 36 Jahren noch einmal eine gute Partie
© getty
Gestatten: Der sterbende Schwan. Ach, nee, Moment. Der sterbende King Schwan
© getty
Zwischen James und Durant war es zu Beginn noch ganz friedlich...
© getty
Doch mit zunehmender Spieldauer wurde sowohl der Ton rauher, als auch der Körperkontakt intensiver
© getty
Nach der exzellenten Halbzeitunterhaltung...
© getty
...machte James einen auf Tracy McGrady und dunkte einen Self-Alley-Oop durch die Reuse. Holy Scheibenkleister!
© getty
Nun wurde es richtig ruppig. Ein Loose Ball konnte da mal schnell zu einer ausgewachsenen Rangelei führen
© getty
Besonders die Streithähne Zaza Pachulia und Iman Shumpert stellten ihre Straßen-Künste zur Schau. Sie waren zwei von sieben Spielern mit einem Technischen Foul
© getty
Dann übernahm aber Uncle Drew das Heft des Handelns und beeindruckte mit einigen unfassbaren Layups
© getty
Jedes Mal, wenn die Warriors die Cavs-Führung ein wenig eingedampft hatten, kam die Antwort. Ob LBJ per Driving Dunk...
© getty
...oder von irgendwo her mal wieder ein Longball. 24 Dreier trafen die Cavs und stellten damit einen neuen Finals-Rekord auf
© getty
Die Kardashians und Kris Jenner hatten nun mächtig Spaß
© getty
Sieg! Sieg! Sieg! Kyrie Irving machte mit einem Dreier und seinen Punkten 38, 39 und 40 den Deckel auf die Partie
© getty
Nach dem Spiel feierten auch Von Miller von den Denver Broncos und Julius Peppers von den North Carolina Panthers mit
© getty
Die Fans waren völlig aus dem Häuschen und schon direkt nach dem Schlusspfiff hallte es durch die Arena: "Cavs in 7!"
© getty
Mit hängenden Schultern verließen die Warriors den Court, noch führen sie in der Serie aber mit 3-1. Moment, 3-1, war da nicht schon mal was?
Diashows

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com