Suche...

Green, Kawhi und Gobert führen First Team an

Von SPOX
Montag, 26.06.2017 | 22:37 Uhr
Draymond Green führt das Voting für die All-Defensive Teams an
Advertisement
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NBA
Bulls @ Wizards

Die drei Kandidaten für den DPoY-Award Draymond Green, Kawhi Leonard und Rudy Gobert liegen bei der Wahl der All-NBA Defensive Teams nur wenige Stimmen auseinander. Gleichzeitig wird Avery Bradley von den Celtics seine Guard-Position zum Verhängnis.

The Votes are in: Forward Draymond Green von den Golden State Warriors (198 Punkte) Center Rudy Gobert von den Utah Jazz (196) und Forward Kawhi Leonard von den San Antonio Spurs (192) führen das First Team All-Defense der NBA an.

Danach kommt, wenig überraschend, lange nichts. Bereits während der Regular Season zeichneten sich das Top-Trio als absolut Elite-Verteidiger aus und kämpft in der Nacht zum Dienstag auch in der erstmals veranstalteten Award-Show um den begehrten Titel Defensive Player of the Year.

Komplettiert wird das First Team All-Defense von den beiden Guards Chris Paul (L.A. Clippers, 140 Punkte) und Patrick Beverley (Houston Rockets, 110). Kurioserweise besteht damit das gesamte "Team" aus Spielern der Western Conference.

Avery Bradley: Opfer seiner Position

Im Second-Team sieht es wie folgt aus: Tony Allen (Memphis Grizzlies, 80 Punkte) und Danny Green (San Antonio Spurs, 68) bilden das Backcourt-Duo. Anthony Davis von den New Orleans Pelicans gibt dank 58 Punkten den Center und Andre Roberson (Oklahoma City Thunder, 53) und der Greak Freak Giannis Antetokounmpo von den Milwaukee Bucks besetzen die Forward-Positionen.

Letzterer profitiert dabei von seiner Spielposition und ist Nutznießer des wohl größten Snubs der Abstimmung: Bostons Edel-Verteidiger Avery Bradley hatte mit seinen 46 Punkten deutlich mehr Punkte als Antetokounmpo (35). Da er als Shooting Guard ins Rennen gegangen war, ging er letztendlich aber leer aus. Auch Klay Thompson und John Wall erzielten mehr Punkte als der Grieche. Das ganze ist auf die Art der Abstimmung zurückzuführen.

All-Defensive Teams: Die Prozedur

Jeder der 100 Sportjournalisten und Medienvertretern der globalen Jury erstellt im Vorfeld der Wahl je ein Line-Up für das First und eines für das Second Team. Dabei müssen zwangsweise zwei Guards, zwei Forwards und Center pro Team aufgestellt werden.

Eine Stimme für das First Team bringt dem Spieler zwei Punkte im Ranking ein, ein Auswahl für das Second Team nur einen. Ausschlaggebend für das Endergebnis ist die Gesamtsumme der Punkte. Die Maximal-Ausbeute liegt demnach bei 200 Punkten.

Insgesamt kann man sich aber auch über die Ernsthaftigkeit einiger Stimmen wundern. So erhielt beispielsweise Stephen Curry drei Punkte, Russell Westbrook erzielte gar fünf Votes für das First Team und auch Isaiah Thomas bekam einen Punkt.

Die Stimmenverteilung der NBA All-Defensive Teams

First Team

PositionSpieler, Team1st Team Votes2nd Team VotesTotal Points
ForwardDraymond Green, Golden State99--198
CenterRudy Gobert, Utah972196
ForwardKawhi Leonard, San Antonio936192
GuardChris Paul, Clippers6118140
GuardPatrick Beverley, Houston Rockets3834110

Second Team

PositionSpieler, Team1st Team Votes2nd Team VotesTotal Points
GuardTony Allen, Memphis174680
GuardDanny Green, San Antonio212668
CenterAnthony Davis, New Orleans--5858
ForwardAndre Roberson, Oklahoma City34753
ForwardGiannis Antetokounmpo, Milwaukee72135

Am Cut gescheitert

  • Avery Bradley, Celtics, 46
  • Klay Thompson, Golden State, 45
  • John Wall, Wizards, 38
  • DeAndre Jordan, Clippers, 35
  • Paul Millsap, Atlanta Hawks, 35

Alles zu den NBA-Awards

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung