Mittwoch, 17.05.2017

NBA: Wegen Lonzo Ball? Los Angeles Lakers könnten D'Angelo Russell abgeben

Lakers: Wegen Ball? Russell-Trade denkbar

Die Los Angeles Lakers dürfen beim Draft 2017 an zweiter Stelle wählen. Vieles spricht für Point Guard Lonzo Ball - was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass D'Angelo Russell getradet werden könnte.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Wie unter anderem die Sports Illustrated schreibt, haben viele Franchises infolge der Lottery damit begonnen, einen Trade für D'Angelo Russell abzuwägen und mögliche Pakete zu diskutieren.

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Sollten sich die Vermutungen bestätigen, dass die Lakers im Draft Lonzo Ball auswählen, wäre Russell, der dieselbe Position spielt, entbehrlich. Er befindet sich in seinem zweiten Jahr des Rookievertrags, der noch bis 2018 läuft. Russell legte in seiner zweiten Saison 15,6 Punkte und 4,8 Assists auf.

Derweil scheint Toptalent Ball, der in Los Angeles geboren wurde, weiterhin ein Engagement bei den Lakers zu forcieren. Wie ESPN berichtet, wägt er sogar ab, ausschließlich für Tinseltown Workouts zu absolvieren und andere Franchises außen vorzulassen. LaVar Ball, Lonzos umstrittener und selbstbewusster Vater, betonte zuletzt erneut: "Er wird ein Laker sein. Und ich werde es solange wiederholen, bis es soweit ist."

Jetzt anmelden und gewinnen! Dunkest - der NBA-Manager

Rob Pelinka, Lakers-GM, gibt sich noch bedeckt: "Wir werden alle Spieler gründlich evaluieren und dann eine Entscheidung treffen." Genau wie Präsident Magic Johnson stellte auch er klar, dass der Vater von Lonzo bei der Entscheidung keine Rolle spielen wird.

Das Playoff-Bracket im Überblick

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Kevin Love sieht die Cavs nicht als Außenseiter in den Finals

Love: "Außenseiter? Finde ich lustig!"

Bill Laimbeer war Mitglied der Bad Boys der Detroit Pistons

Laimbeer: "Haben nie einen Spieler wie LeBron gesehen"

David Stern hat über den geplatzten CP3-Trade zu den Lakers gesprochen

Stern: Wollte weiter über CP3-Deal zu Lakers verhandeln


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016/17 MVP?

James Harden
Russell Westbrook
ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.