Dienstag, 09.05.2017

NBA: Kyle Lowry steigt bei den Toronto Raptors aus seinem Vertrag aus

Lowry: "Meine Priorität ist ein Ring"

Wie erwartet wird Kyle Lowry von den Toronto Raptors aus seinem Vertrag aussteigen. Der Point Guard wird damit zum Free Agent und kann damit im Sommer groß abkassieren. Dies bestätigte der dreimalige All Star.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ich werde aus meinem Vertrag aussteigen", erklärte Lowry gegenüber dem Toronto Star. "Mehr weiß ich aber auch noch nicht. Wir haben gerade erst verloren. Ich muss zunächst erst einmal dafür sorgen, dass mein Knöchel wieder verheilt." Lowry verpasste wegen der Verletzung die letzten beiden Spiele in der Serie gegen die Cleveland Cavaliers, die die Kanadier sweepten.

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Einfach wird es sich der Spielmacher mit seiner Entscheidung aber nicht machen. "Es ist jetzt schon meine dritte Free Agency. Das macht schon Spaß, ist aber auch sehr stressig." Dem Blatt berichtete er ebenfalls, was ganz oben auf seiner Agenda steht. "Meine Priorität ist ein Ring."

Fünf Fragen zu den Raptors: Lieber Tanking als LeBron-Opfer

Dabei schloss er nicht aus, dass er dies auch woanders als in Kanada erreichen kann. "Ich denke, ich kann dieses Ziel überall erreichen. So selbstbewusst bin ich."

Jetzt anmelden und gewinnen! Dunkest - der NBA-Manager

Lowry ist inzwischen 31 und hätte in Toronto noch eine Spieleroption auf ein weiteres Jahr bei den Raptors in Höhe von 12 Millionen Dollar. Aufgrund des neuen CBA könnte der Point Guard aber einen Vertrag unterschreiben, der ihm den doppelten Betrag einbringen könnte. In dieser Saison konnte der Spielmacher aber lediglich 60 Spiele wegen einer Operation am Handgelenk absolvieren. In diesen legte er 22,4 Punkte und 7,0 Assists auf.

Kyle Lowry im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Kevin Love sieht die Cavs nicht als Außenseiter in den Finals

Love: "Außenseiter? Finde ich lustig!"

Bill Laimbeer war Mitglied der Bad Boys der Detroit Pistons

Laimbeer: "Haben nie einen Spieler wie LeBron gesehen"

David Stern hat über den geplatzten CP3-Trade zu den Lakers gesprochen

Stern: Wollte weiter über CP3-Deal zu Lakers verhandeln


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016/17 MVP?

James Harden
Russell Westbrook
ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.