Suche...

ESPN: Teams fragten wegen Porzingis-Trade an

Von SPOX
Samstag, 06.05.2017 | 06:56 Uhr
Kristaps Porzingis
Advertisement
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NBA
Bulls @ Wizards

Nachdem Kristaps Porzingis einem Meeting mit den New York Knicks ferngeblieben war, haben sich offenbar mehrere Teams nach einem Trade erkundigt. Dies berichtet ESPN.

Porzingis hatte nach dem Ende der Regular Season das Meeting mit Teampräsident Phil Jackson und General Manager Steve Mills geschwänzt, ohne sich beim Team deswegen zu melden. Berichten zufolge habe er diese Entscheidung aus Frustration getroffen, unter anderem über den Umgang mit Carmelo Anthony, der von Jackson in der Öffentlichkeit mehrfach kritisiert worden war.

Dies habe in der Folge dazu geführt, dass mehrere Teams sich mit Anfragen bei den Knicks meldeten. Ob ernsthaft über einen Trade des 21-jährigen Letten diskutiert wurde, sei jedoch unklar. Die meisten Experten sehen Porzingis als zukünftigen Franchise Player der Knicks, Jackson hatte am Ende der Saison allerdings gesagt, dass prinzipiell niemand unersetzlich sei.

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Alles muss möglich sein", hatte Jackson gesagt, "und wir müssen dafür sorgen, dass wir zuhören und es untersuchen, wenn uns jemand etwas zu sagen hat." Dies war die direkte Antwort auf die Frage, ob Porzingis "untouchable" sei.

Porzingis hatte kürzlich betont, dass er New York liebe und auf jeden Fall dort bleiben wolle. ESPN zufolge habe er jedoch seit besagtem Meeting mit keinem Mitglied der Knicks-Organisation gesprochen.

Kristaps Porzingis im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung