NBA: Draymond Green kritisiert Gegner der Cleveland Cavaliers

Green schießt gegen Eastern Conference

Von SPOX
Dienstag, 09.05.2017 | 08:25 Uhr
Draymond Green hat zum Rundumschlag gegen die Eastern Conference ausgeholt
Advertisement
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Yankees @ Red Sox
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Draymond Green von den Golden State Warriors ist enttäuscht vom Niveau der Eastern Conference. Vor allem die bisherigen Gegner der Cleveland Cavaliers kritisierte der Power Forward für ihre Leistungen in den Playoffs scharf. Zudem kritisierte er die Spielweise von Kelly Olynyk von den Boston Celtics.

"Ich dachte, dass sie einen größeren Kampf zeigen", adressierte Green Kritik nach Indiana und Toronto im Gespräch mit ESPN. "Ich habe Houston gegen San Antonio gesehen. Das ist guter Basketball. Aber wenn Cleveland spielt, siehst du nur ein Team, das guten Basketball zeigt. Das finde ich schwach."

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Cavs sweepten bislang ihre beiden Runde, die Warriors taten es ihnen gegen Utah gleich. Für Green besteht darin aber ein Unterschied. "Ich denke schon, dass Utah guten Basketball spielt. Wir sind einfach nur ein besseres Team", erklärte der Forward vor Spiel 4.

In seinem Podcast Dray Day teilte Green wenig später weiter in Richtung Eastern Conference aus. Diesmal war es Kelly Olynyk, der den Zorn von Green auf sich zog. "Er ist ein dreckiger Spieler", so Green. Bezug nahm er dabei auf das Scharmützel zwischen dem Kanadier und Wizards-Spieler Kelly Oubre Jr., der nach dem Schubser gegen Olynyk in Spiel 3 für ein Spiel suspendiert wurde.

Kein Respekt für Olynyk

"Ich respektiere Spieler wie ihn nicht. Er ist weit davon entfernt der GOAT zu sein, wahrscheinlich macht er deswegen solche Aktionen", vermutet der Defensiv-Spezialist. Auch die Sperre für Oubre kann er nicht nachvollziehen. "Er hat ihn nicht hart getroffen. Eine Sperre ist überzogen, da sowieso des Feldes verwiesen wurde."

Auch Green hat das Image das ein oder andere Mal die Grenze zu überschreiten. Mit Aktionen wie der von Olynyk wollte er dies aber nicht vergleichen. "Es ist großer Unterschied. Ich kenne alle Tricks, das heißt aber nicht, dass ich versuche, meine Gegenspieler zu verletzen." Damit spielte Green auf eine Szene aus den Playoffs vor zwei Jahren an, als Olynyk Love am Arm hielt, sodass dieser sich die Schulter ausrenkte. "Dieser Typ ist auf dem Feld und versucht Menschen zu verletzen", so das vernichtende Fazit über den Celtics-Big.

Draymond Green im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung