Suche...

NBA: Minnesota Timberwolves und San Antonio Spurs wollen Derrick Rose

Medien: Wolves und Spurs mit Interesse an Rose

Von SPOX
Mittwoch, 24.05.2017 | 21:54 Uhr
Derrick Rose wird im Sommer Free Agent
Advertisement
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Derrick Rose von den New York Knicks wird im Sommer erstmals in seiner Karriere Free Agent. Laut diversen Medienberichten sollen die Minnesota Timberwolves Interesse am Point Guard haben. Auch die San Antonio Spurs sind in der Verlosung.

Das berichtet Ian Begley von ESPN. Es könnte somit zur Wiedervereining mit Rose' ehemaligen Coach bei den Chicago Bulls, Tom Thibodeau kommen. Die beiden sollen noch immer eine enge Beziehung zueinander haben. Bereits vor der Trading Deadline gab es zahlreiche Gerüchte über einen Trade von Rose nach Minnesota. Als Tauschpartner wurde immer wieder der Name von Wolves-Spielmacher Ricky Rubio genannt.

Im Moment erholt sich von einem Meniskusriss im linken Knie. Die Verletzung hatte den Point Guard gezwungen, die Saison vorzeitig zu beenden. In 64 Spielen legte der Guard 18 Punkte und 4,4 Assists im Schnitt auf.

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Doch die Wolves sind nicht das einzige Team, welches sich mit dem MVP von 2011 beschäftigt. Einige Front-Office-Angestellte in der Liga gehen davon aus, dass auch die San Antonio Spurs Interesse an Rose haben könnten. Allerdings hängt bei den Texanern viel davon da, wie sich der Point-Guard-Markt entwickelt. Zuletzt wurde San Antonio auch mit Clippers-Star Chris Paul in Verbindung gebracht.

Jetzt anmelden und gewinnen! Dunkest - der NBA-Manager

Ob Rose aber New York überhaupt verlassen möchte, ist ebenso unsicher. Agent B.J. Armstrong erklärte, dass auch ein neuer Vertrag im Big Apple eine Option sei. Team-Präsident Phil Jackson schlug in die gleiche Kerbe. "Ich mag seine Einstellung und wie er präsentiert hat. Er hat die Herausforderung angenommen", erklärte den Zen-Master auf der Abschlusskonferenz der Knicks.

Derrick Rose im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung