Suche...

NBA Playoffs - LeBron James' Sweeps: Wer hat noch nicht, wer will nochmal?

 
LeBron James absolviert 13. Postseason. Im Lauf dieser Zeit hat der King schon etliche Teams aus den Playoffs gesweept - die Raptors waren das jüngste Opfer! Wir blicken zurück.
© getty
LeBron James absolviert 13. Postseason. Im Lauf dieser Zeit hat der King schon etliche Teams aus den Playoffs gesweept - die Raptors waren das jüngste Opfer! Wir blicken zurück.
2007: Bei LeBrons zweiter Playoff-Teilnahme sweepte er erstmals ein Team. Die Wizards um Antawn Jamison (32 Punkte im Schnitt) hatten keine Antwort auf James (27,8 Punkte, 8,5 Rebounds, 7,5 Assists).
© getty
2007: Bei LeBrons zweiter Playoff-Teilnahme sweepte er erstmals ein Team. Die Wizards um Antawn Jamison (32 Punkte im Schnitt) hatten keine Antwort auf James (27,8 Punkte, 8,5 Rebounds, 7,5 Assists).
LeBron erreichte dabei zum ersten Mal in seiner Karriere die Finals – doch diese wurden zur Lehrstunde. Von den Spurs kassierte er den ersten und einzigen Sweep seiner Laufbahn.
© getty
LeBron erreichte dabei zum ersten Mal in seiner Karriere die Finals – doch diese wurden zur Lehrstunde. Von den Spurs kassierte er den ersten und einzigen Sweep seiner Laufbahn.
2009: In seinem (vorerst) vorletzten Jahr bei den Cavs holte LeBron den Besen gleich doppelt heraus. Zunächst mussten die Pistons in der ersten Runde dran glauben.
© getty
2009: In seinem (vorerst) vorletzten Jahr bei den Cavs holte LeBron den Besen gleich doppelt heraus. Zunächst mussten die Pistons in der ersten Runde dran glauben.
In der zweiten Runde waren dann die Hawks um Josh Smith und Joe Johnson dran. Die Hawks sind mittlerweile der erklärte Lieblingsgegner von LeBron.
© getty
In der zweiten Runde waren dann die Hawks um Josh Smith und Joe Johnson dran. Die Hawks sind mittlerweile der erklärte Lieblingsgegner von LeBron.
2012 gelang den Heat zwar kein Sweep, dennoch wird die Serie gegen die Knicks hier aufgeführt: Beim 4-1 kassierte LeBron zum bisher letzten Mal (!) eine Niederlage in der ersten Runde.
© getty
2012 gelang den Heat zwar kein Sweep, dennoch wird die Serie gegen die Knicks hier aufgeführt: Beim 4-1 kassierte LeBron zum bisher letzten Mal (!) eine Niederlage in der ersten Runde.
2013: Im dritten Anlauf der erste Sweep in Miami: In Runde eins mussten die Milwaukee Bucks dran glauben. Und das trotz ihres legendären Backcourts um Monta Ellis und Brandon Jennings.
© getty
2013: Im dritten Anlauf der erste Sweep in Miami: In Runde eins mussten die Milwaukee Bucks dran glauben. Und das trotz ihres legendären Backcourts um Monta Ellis und Brandon Jennings.
2014: Da durften die Bobcats ausnahmsweise mal in die Playoffs, nur um in Runde eins direkt von LeBron gesweept zu werden. Schade, dass Michael Jordan nicht auch mitspielte.
© getty
2014: Da durften die Bobcats ausnahmsweise mal in die Playoffs, nur um in Runde eins direkt von LeBron gesweept zu werden. Schade, dass Michael Jordan nicht auch mitspielte.
2015: Rückkehr nach Cleveland! Und direkt mal ein Ausrufezeichen – die frühere Nemesis Boston wurde in Runde eins herausgekegelt. Keine Chance für den damaligen Sixth Man Isaiah Thomas und Co.
© getty
2015: Rückkehr nach Cleveland! Und direkt mal ein Ausrufezeichen – die frühere Nemesis Boston wurde in Runde eins herausgekegelt. Keine Chance für den damaligen Sixth Man Isaiah Thomas und Co.
Und noch einer: Obwohl Kevin Love verletzt war und Kyrie Irving nur zwei Spiele absolvierte, sweepten die Cavs in den Conference Finals auch Atlanta. LeBron? 30,3 Punkte, 11 Rebounds, 9,3 Assists. Geht.
© getty
Und noch einer: Obwohl Kevin Love verletzt war und Kyrie Irving nur zwei Spiele absolvierte, sweepten die Cavs in den Conference Finals auch Atlanta. LeBron? 30,3 Punkte, 11 Rebounds, 9,3 Assists. Geht.
2016: Auf dem Weg zum ersten Titel in Cleveland mussten zunächst die Pistons dran glauben. Dabei erklärte deren Rookie Stanley Johnson vorher, er sei in LeBrons Kopf…
© getty
2016: Auf dem Weg zum ersten Titel in Cleveland mussten zunächst die Pistons dran glauben. Dabei erklärte deren Rookie Stanley Johnson vorher, er sei in LeBrons Kopf…
In der Runde danach waren wieder einmal die Hawks ein Opfer LeBrons. Wer nicht mitgezählt hat: LeBron hat eine persönliche 12-0-Bilanz gegen Atlanta!
© getty
In der Runde danach waren wieder einmal die Hawks ein Opfer LeBrons. Wer nicht mitgezählt hat: LeBron hat eine persönliche 12-0-Bilanz gegen Atlanta!
2017: Erste Runde, erster Sweep. Da konnte sich Paul George noch so strecken: LeBron fegte Indiana mit 32,8 Punkten, 9,8 Rebounds und 9 Assists aus den Playoffs.
© getty
2017: Erste Runde, erster Sweep. Da konnte sich Paul George noch so strecken: LeBron fegte Indiana mit 32,8 Punkten, 9,8 Rebounds und 9 Assists aus den Playoffs.
Und gleich nochmal hinterher. Auch mit den Toronto Raptors machten LBJ und Co. in den Conference Semifinals 2017 kurzen Prozess.
© getty
Und gleich nochmal hinterher. Auch mit den Toronto Raptors machten LBJ und Co. in den Conference Semifinals 2017 kurzen Prozess.
2018 wurden die Raptors endgültig zum Lieblingsgegner LeBrons. Erneut packte James in der zweiten Runde den Besen gegen DeRozan und Co. aus!
© getty
2018 wurden die Raptors endgültig zum Lieblingsgegner LeBrons. Erneut packte James in der zweiten Runde den Besen gegen DeRozan und Co. aus!
1 / 1
Werbung
Werbung