Warriors-Coach Steve Kerr kämpft mit Rückenproblemen

Medien: Kerrs Zustand verschlechtert sich

Von SPOX
Donnerstag, 27.04.2017 | 17:31 Uhr
Steve Kerr
Advertisement
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Mississippi State @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Saints @ Panthers
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs
NFL
Patriots @ Buccaneers

Steve Kerr, Head Coach der Golden State Warriors, verpasste bereits die letzten beiden Spielen der Erstrundenserie gegen die Portland Trail Blazers mit einer Rückenverletzung. Laut Medienberichten hat sich sein Zustand verschlechtert und ein Comeback ist noch nicht in Sicht.

Bereits in der letzten Saison konnte Steve Kerr aufgrund von Nachwirkungen einer Wirbelsäulen-OP aus dem Sommer 2015 bei 43 Warriors-Spielen nicht an der Seitenlinie stehen. Die gleiche Verletzung setzte Kerr für die letzten zwei Partien der diesjährigen Erstrundenserie gegen die Portland Trail Blazers außer Gefecht.

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Wie Anthony Slater von The San Jose Mercury News nun berichtet, hat sich der Zustand des 51-Jährigen jetzt sogar noch verschlechtert. Kerr, der im Standford Medical Center behandelt wird, könnte für die gesamte zweite Playoffs-Runde oder sogar noch länger ausfallen, schreibt Slater weiter. Ein Comeback-Termin ist noch nicht in Sicht.l

Während der Abwesenheit von Kerr übernimmt Assistent Mike Brown wie schon in den vergangenene Partien die Rolle des Interim-Head-Coachs.

Die Playoff-Serien im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung