Das Playoff-Rennen in der Eastern Conference

Wer darf gegen den König ran?

Donnerstag, 16.03.2017 | 13:43 Uhr
Wer zieht in der Eastern Conference in die Playoffs ein?
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
NFL
Chiefs @ Seahawks
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs
MLB
Braves @ Cubs

In der Eastern Conference kämpfen sechs Teams um die beiden noch verfügbaren Playoff-Plätze. Die Pacers und Bucks scheinen die Nase vorne zu haben, doch die Heat kommen in Lichtgeschwindigkeit herangerauscht. Die Pistons kämpfen derzeit mit Problemen, haben aber noch alle Chancen - und selbst die Chaos-Bulls sollte man nicht abschreiben.

Indiana Pacers

Bilanz: 35-33 (Platz 6)

Bewertung Restspielplan: Machbar (7 Mal heim, 7 Mal auswärts)

Der Erfolg der Pacers steht und fällt mit einer erfolgreichen Offense. Ein Beispiel: Die Anzahl der Ballverluste betrug bei den vergangenen fünf Siegen 12,8, bei den vergangenen fünf Niederlagen 18,0. Das hat teils verheerende Auswirkungen auf die Punktausbeute (vor allem, wenn Paul George in keiner guten Verfassung ist). So wurden gegen die Knicks, Bucks oder Hornets nicht einmal 90 Zähler erreicht.

Das vor der Saison ausgegebene Ziel, mit schnellerem Basketball erfolgreich zu sein, kann mit solch einer Achterbahnfahrt nicht erreicht werden. Dabei sah es Anfang Februar noch recht gut aus, was das Team von Head Coach Nate McMillan produzierte. Doch sieben Siege in Folge wurden durch eine sechs Partien andauernde Pleitenserie im Handumdrehgen kaputt gemacht.

Aktuell steht die Ausbeute sinnbildlich für die komplette Saison Indianas: Seit dem 24. Februar haben sich Sieg und Niederlage stets abgewechselt. Im etwas lahmen Osten reicht das noch für Rang sechs, doch die Abstände nach hinten werden immer dünner.

Gut für die Pacers: Sie haben noch alles selbst in der Hand. Von den Top5 der Liga muss man lediglich noch gegen die Celtics und Cavaliers ran, ansonsten warten machbare Heimspiele und nur ein kurzer Auswärtstrip. Allerdings dürfen sich PG-13 und Co. nicht mehr viele Ausrutscher leisten, da sie die Tiebreaker gegen Charlotte, Detroit, Miami und Milwaukee verloren haben. Lediglich gegen Chicago konnte man sich durchsetzen. Wird den Pacers das zum Verhängnis?

Seite 1: Indiana Pacers

Seite 2: Milwaukee Bucks

Seite 3: Detroit Pistons

Seite 4: Miami Heat

Seite 5: Chicago Bulls

Seite 6: Charlotte Hornets & Prognose

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung