50. Scorerpunkt! Draisaitl jagt Sturms Rekord

Von SPOX
Mittwoch, 15.02.2017 | 08:31 Uhr
Leon Draisaitl hat seinen 50. Saison-Scorerpunkt erzielt
Advertisement
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Leon Draisaitl hat mit einem Tor und zwei Vorlagen seine Durststrecke in der NHL beendet. Der 21-Jährige war beim 5:2 seiner Edmonton Oilers im deutschen Duell gegen Tobias Rieder und die Arizona Coyotes Mann des Abends und knackte eine besondere Scorermarke. Tom Kühnhackl hatte ebenfalls Grund zur Freude, Goalie Thomas Greiss erlebte dagegen ein Debakel.

Edmonton Oilers (30-19-8, 68 Pts) - Arozina Coyotes (19-29-7, 45 Pts) 5:2 BOXSCORE

  • Center Leon Draisaitl lief beim wichtigen Sieg seiner Oilers heiß. Nach einem schwachen Drittel verwertete der Center im Power Play eine Vorlage von Milan Lucic zum Ausgleich. Später assistierte Draisaitl noch bei den entscheidenden Treffern zum 3:2 von Mark Letestu und dem 4:2 durch Oscar Klefborn. Zuvor war Draisaitl in vier Begegnungen ohne Punkt geblieben.
  • Mit 21 Treffern und 29 Assists knackte der 21-Jährige damit die Marke von 50 Scorerpunkten innerhalb einer Saison. Den Saisonrekord für einen deutschen NHL-Profi hält mit 59 Punkten immer noch der heutige Bundestrainer Marco Sturm aus der Saison 2005/06.
  • Tobias Rieder hatte während seiner mehr als 15 Minuten Eiszeit beste Sicht auf die starke Leistung senes Landsmanns. Der Center blieb in der Nacht zum Mittwoch blass. Edmonton, das zuletzt drei Heimniederlagen in Folge kassiert hatte, ist nach 57 von 82 Hauptrundenspielen im Westen weiterhin Fünfter und damit auf Playoff-Kurs.

Erlebe ausgewählte NHL-Spiele live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Pittsburgh Penguins (35-13-7, 77 Pts) - Vancouver Canucks (25-26-6, 56 Pts) 4:0 BOXSCORE

  • Kühnhackl kam erneut zum Einsatz, blieb in 8:23 Minuten Einsatzzeit allerdings ohne Scorerpunkt.
  • Teamkollege Evgeni Malkin glänzte dagegen und legte ein glänzendes Comeback aufs Eis. Mit Saisontor 23 und einem Assist trug er maßgeblich zum Erfolg des Stanley-Cup-Siegers bei.
  • Der Star des Teams, Sidney Crosbey, schaffte mit seiner Vorlage für Jake Guentzel seinen Karriere-Scorerpunkt 999! Mit dem klaren Erfolg bleiben die Pens seit dem All-Star-Break ungeschlagen (5-0-2).

Toronto Maple Leafs (26-18-11, 63 Pts) - New York Islanders (25-20-10, 60 Pts) 7:1 BOXSCORE

  • Für Thomas Greiss und Dennis Seidenberg heisst es weiter zittern um die Playoff-Teilnahme. Goalie Greiss wurde nach sechs Gegentoren erlöst und ausgewechselt. Verteidiger Seidenberg rief während seiner 20 Minuten Eiszeit ebenfalls keine gute Leistung ab.
  • Mit dem Sieg über die Islanders und dem dritten Sieg aus den vergangenen neun Spielen zog Toronto mit drei Punkten Vorsprung auf den zweiten Wild-Card-Platz der Eastern Conference.

New Jersey Devils (24-22-10, 58 Pts) - Colorado Avalanche (15-37-2, 32 Pts) 3:2 BOXSCORE

Ottawa Senators (29-19-6, 64 Pts)- Buffalo Sabres (24-23-10, 58 Pts) 2:3 BOXSCORE

Minnesota Wild (37-13-6, 80 Pts) - Anaheim Ducks (30-18-10, 70 Pts) 0:1 BOXSCORE

Winnipeg Jets (26-29-4, 56 Pts) - Dallas Stars (22-26-10, 54 Pts) 5:2 BOXSCORE

Die NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung