Suche...

Butler: "Bereue meine Aussagen nicht"

Von SPOX
Samstag, 28.01.2017 | 12:06 Uhr
Jimmy Butler und Dwyane Wade
Advertisement
MLB
All-Star Game: National League -
American League
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
MLB
Astros @ Angels
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
White Sox @ Angels
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels

Bei den Chicago Bulls geht es derzeit drunter und drüber. Nachdem Jimmy Butler und Dwyane Wade nach der knappen Niederlage gegen die Atlanta Hawks öffentlich Kritik an Mitspielern geäußert hatten, wurden sie in der vergangenen Nacht auf die Bank gesetzt und scharf vom GM angegriffen. Auch das Verhalten von Rondo stand auf dem Prüfstand.

Die Bulls verloren jüngst mit 88:100 gegen die Miami Heat, wobei Dwyane Wade und Jimmy Butler zunächst auf der Bank Platz nehmen mussten. Besonders Butler zeigte anschließend eine katastrophale Leistung und traf nur einen seiner 13 Feldwürfe.

Zuvor äußerte sich General Manager Gar Forman zu den Vorfällen im Team: "Wir sind extrem enttäuscht, dass manche Spieler sich dazu entschieden haben, öffentlich zu sprechen. Jedes Team muss mal mit Problemen und kritischen Phasen umgehen. Dabei sind wir der Meinung, dass jeder dafür verantwortlich ist, dass diese Dinge intern besprochen werden", erklärte er. "So etwas sollte nicht durch Journalisten und nicht durch die Sozialen Medien kommuniziert werden."

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dies habe er den Spielern, die diese Regel gebrochen haben, auch sehr klar mitgeteilt. Bei Rondo soll die Franchise laut Medienberichten sogar darüber nachgedacht haben, einen schnellen Buyout anzustreben.

Butler äußerte sich inzwischen auch zu dem Vorfall: "Es tut mir leid, aber ich mag Auseinandersetzungen. Ich bereue nichts." Selbiges erklärten auch Rondo und Wade und betonten obendrein, dass es kein böses Blut zwischen ihnen gebe.

"Jeder hat die Möglichkeit, seine Meinung auszudrücken. Das gilt für mich und das gilt auch für ihn [Rondo). Ich habe keine schlechten Absichten gegenüber irgendjemandem im Team. Ich möchte, dass sich alle im Locker Room wohl fühlen", so Wade.

Die Bulls in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung