Suche...

Simmons: "Die NCAA ist total daneben"

Von SPOX
Mittwoch, 02.11.2016 | 09:13 Uhr
Ben Simmons hätte auf sein Jahr an der LSU gerne verzichtet
Advertisement
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NBA
Bulls @ Wizards

Der Top-Pick des diesjährigen Drafts, Ben Simmons, geht hart mit der NCAA ins Gericht. Nach einem Jahr am College kritisiert er das System der Organisation.

"Die NCAA ist wirklich beschissen", so Simmons in der Dokumentation One and Done. Der ehemalige Star der Louisiana State University beklagt sich dabei vor allem darüber, dass die Organisation von ihm verlangte, die Uni-Kurse zu besuchen.

"Jeder macht Geld, bis auf die Spieler. Wir sind aber diejenigen, die jeden morgen früh aufstehen müssen, um das beste Team zu sein und alles zu tun, was sie von uns verlangen. Aber die Spieler bekommen nichts. Sie sagen, man bekommt Bildung. Aber wenn ich nur ein Jahr dort bin, kann ich mich nicht bilden."

Simmons wurde an der LSU von der Liste für den Wooden Award gestrichen, weil er den erforderlichen Notendurchschnitt nicht erreicht hat. In einem wichtigen Spiel wurde er zudem für mehrere Minuten auf die Bank gesetzt, da er einen Kurs verpasst hatte.

Jetzt anmelden: Dunkest - der NBA-Manager

Die Dokumentation zeichnet Simmons' Weg nach: Von Australien über die High School in Florida bis hin zum College und dem NBA Draft.

"Man hat keine Stimme"

Während seiner Zeit an der Uni musste der Forward immer wieder Versuchungen widerstehen: "Leute bieten dir fast alles an. Einen Bentley, einen Rolls-Royce, Uhren, Schmuck oder auch ein Haus."

Auch Julie Simmons, Bens Mutter, äußert sich in dem Film kritisch: "Wenn ein Kind ein Wunderkind an der Geige ist, sagt ihm niemand, dass es erst ein Jahr ans College gehen muss, bevor es im Philharmonie Orchester spielen darf."

"Die NCAA ist total daneben", sagte Simmons noch einmal deutlich: "Man hat keine Stimme und wird nicht bezahlt. Sag mir nicht, ich sei ein Amateur und befehle mir dann, Fotos machen und alles signieren zu müssen, damit andere Leute auf dem Rücken einer Person Millionen von Dollar scheffeln können."

Ben Simmons im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung