Mittwoch, 23.11.2016

NBA-Schlaglichter

Swaggy P. erlegt die Thunder

Die Los Angeles Lakers haben die Oklahoma City Thunder geschlagen und ziehen mit OKC in der Tabelle gleich. Die New York Knicks gewannen dank Derrick Rose und die Denver Nuggets feierten Rookie Jamal Murray.

New York Knicks (7-7) - Portland Trail Blazers (8-8) 107:103 (BOXSCORE)

Wird der Madison Square Garden wieder zu einer Festung? Die Knicks haben auch das fünfte Spiel in Serie zu Hause gewonnen. Und die Big Three waren einmal mehr hauptverantwortlich dafür.

In den entscheidenden Minuten eines hart umkämpften Spiels übernahm Derrick Rose (18 Punkte, 5 Assists) die Initiative und führte sein Team zum Sieg. Nach einem Offensivrebound von Carmelo Anthony war es der Ex-MVP, der mit ablaufender Shotclock einen Jumper aus der Isolation verwandelte. Damit war die Messe gelesen.

Melo selbst kam zwar auf 17 Punkte, doch im vierten Viertel wollte sein Wurf nicht mehr fallen (7/22 FG). Im Gegensatz zu früher konnte er sich aber auf seine Kameraden verlassen. Denn nicht nur Rose, sondern auch Kristaps Porzingis machte mit 31 Punkten (13/23 FG) und 9 Rebounds ein starkes Spiel.

Für die Blazers, die lediglich 27 Prozent von der Dreierlinie trafen, kam Damian Lillard auf 22 Punkte, C.J. McCollum legte 16 Zähler auf.

Denver Nuggets (6-8) - Chicago Bulls (9-6) 110:107 (BOXSCORE)

Jamal Murray! Der Rookie der Nuggets ließ seinem starken Spiel gegen die Jazz eine noch bessere Partie gegen Chicago folgen. 24 Punkte (9/13 FG) standen am Ende für ihn zu Buche, nur Joel Embiid und Jonathan Gibson erzielte diese Saison mehr Zähler als Liga-Neulinge.

Die Bulls waren im ersten Viertel schon mit 14 Punkten in Front, bevor die Nuggets sich daran erinnerten, dass hier ja gerade ein Basketballspiel lief. Angeführt von Murray brachte die zweite Garde von Denver die Hausherren innerhalb weniger Minuten in Führung, in der Folge entwickelte sich eine enge Partie.

Im vierten Viertel waren beide Teams nach einem temporeichen Spiel müde, jeder Korb war somit doppelt wertvoll. Am Ende war es Will Barton, der die Nuggets mit zwei Freiwürfen in Führung brachte. Der letzte Dreierversuch von Isaiah Canaan berührte nicht einmal den Ring.

Jimmy Butler überragte für die Bulls mit 35 Punkten, 8 Rebounds und 5 Assists. Rajon Rondo kam auf ein Double-Double (13 Punkte, 11 Rebounds, 8 Assists). Robin Lopez beeindruckte mit 12 Punkten, 7 Rebounds und 6 Blocks. Jusuf Nurkic sammelte für Denver 14 Zähler und 14 Boards.

Los Angeles Lakers (8-7) - Oklahoma City Thunder (8-7) 111:109 (BOXSCORE)

Am Ende wurde richtig spannend - uns das, obwohl Los Angeles Mitte des vierten Viertels bereits mit 14 Punkten geführt hatte. Die Schlussphase verkam zu einem Isolation-Festival allerhöchster Güte.

Während Westbrook, der in der Schlussphase hin 15 Zähler in Serie für OKC erzielte, seinen Groove von Downtown fand, versuchten es die Lakers häufig erfolglos im Eins-gegen-Eins.

Mit fünf Sekunden auf der Uhr entschied schließlich ein Dreier von Nick Young das Spiel. Dabei hatte das Schlitzohr Swaggy P. den Pass seinem Teamkollegen Lou Williams weggeschnappt. Seine Aussage dazu: "Sie hätten mir noch einen Steal anrechnen sollen."

In Abwesenheit von D'Angelo Russell durfte Young gegen Russ verteidigen, der satte 30 Würfe nahm. Er legte 34 Zähler, 8 Rebounds und 13 Assists auf, leistete sich aber auch 8 Ballverluste.

Für L.A. war Jordan Clarkson mit 18 Punkten Topscorer, Young kam auf 17 Punkte. Einmal mehr glänzte die Bank der Lakers mit insgesamt 54 Zählern und untermauerte damit ihren Status als beste Second Unit der Liga.

Alle Spieler von A bis Z

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.