Mittwoch, 09.11.2016

NBA-Schlaglichter

Gasol mit dem Buzzer - Pels weiter sieglos

Marc Gasol sorgte mit einem Buzzerbeater für das Highlight des Tages und sicherte den Grizzlies den Sieg. Die T-Wolves unterliegen auch in Brooklyn, während Lillard die Blazers zum knappen Sieg führte. Die Pelicans setzten ihre schwache Serie in Sacramento fort.

Brooklyn Nets (3-4) - Minnesota Timberwolves (1-5) 119:110 (BOXSCÒRE)

Die Defense der Minnesota Timberwolves bleibt weiterhin katastrophal. Gegen die Nets, die ohne Jeremy Lin antraten, kassierte das Team von Head Coach Tom Thibodeau erneut deutlich über 100 Punkte. Die Nets versenkten dabei über 55 Prozent ihrer Würfe und gleich acht Spieler erzielten 9 Punkte oder mehr.

"Solange wir unsere Probleme in der Defensive nicht beheben, wird jedes Spiel schwer für uns", analysierte Thibs nach der Niederlage. Somit waren auch die 36 Punkte von Andrew Wiggins (13/29 FG) ein Muster ohne Wert. Karl-Anthony Towns spielte solide mit 21 Zählern, konnte aber auch nicht die vierte Auswärtsniederlage im vierten Spiel verhindern.

Besser war die Stimmung natürlich auf Seiten der Nets, die bereits ihr drittes Heimspiel erfolgreich bestreiten konnten. "Wir teilen den Ball schon sehr gut und jeder bekommt im Angriff Touches", lobte Brooklyns Coach Kenny Atkinson sein Team.

Brook Lopez war mit 26 Punkten (10/16 FG) Topscorer der Nets, während Bojan Bogdanovic (13 Punkte) mit einem Dreier 37 Sekunden vor dem Ende mit dem 115:110 für die Vorentscheidung sorgte.

Memphis Grizzlies (4-4) - Denver Nuggets (3-4) 108:107 (BOXSCORE)

Wieder gab es ein knappes Spiel im Grindhouse und wieder gingen die Grizzlies als Sieger vom Parkett. Marc Gasol (19 Punkte) tipte einen Lob nach einem Einwurf von Vince Carter mit der Sirene den Ball in den Korb zum Last-Second-Sieg. Vor dem Einwurf waren nur noch 0,7 Sekunden auf der Uhr übrig.

"Ich hatte mehrere Möglichkeiten, bin aber geduldig geblieben. Ich habe solche Situationen schon oft genug erlebt", beschrieb Carter die letzte Szene der Begegnung. Der 39-Jährige machte 20 Zähler und ist damit seit Michael Jordan der älteste Spieler der eine solche Ausbeute vorzuweisen hatte.

Die Nuggets lagen Mitte des Schlussviertels bereits mit sieben Zählern im Rückstand, kämpften sich aber wieder heran und gingen durch einen Dreier von Nikola Jokic (12 Punkte) sogar mit 99:98 in Führung, konnten diese aber nicht bis zum Ende verteidigen.

Topscorer der Mannen aus Colorado war Emmanuel Mudiay (23 Zähler, 7 Assists), der auch von Danilo Gallinari mit 21 Punkten reichich Unterstützung bekam. Am Ende trafen die Nuggets aber zu schlecht aus der Distanz (29,2 Prozent) und ließen auch von der Charity Stripe wichtige Punkte liegen (13/19 FT).

Seite 1: Wolves wieder schwach, Gasol mit dem Buzzer

Seite 2: Lillard und McCollum eskalieren - Pels bleiben Pels

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.