Suche...

NBA: Dirk Nowitzki spricht über seine "Nachfolger"

Dirk: "Porzingis hat mehr Potenzial als ich"

Von SPOX
Donnerstag, 24.11.2016 | 13:09 Uhr
Kristaps Porzingis (r.) gilt gewissermaßen als Nachfolger von Dirk Nowitzki
Advertisement
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans

In einem großen Interview mit dem Magazin Socrates hat Dirk Nowitzki über seine Karriere gesprochen - und kam dabei auch auf seine Nachfolger zu sprechen. Demnach habe es der Lette Kristaps Porzingis ihm besonders angetan.

"Bei Kristaps Porzingis würde ich sagen: Er hat sogar mehr Potenzial als ich", sagte Nowitzki. "Er hat jetzt mit 20 schon eine bessere Saison gespielt als ich in dem Alter. Er ist länger, er ist athletischer, er schießt das Ding mit Leichtigkeit von ganz weit weg. Er ist auch der bessere Verteidiger und blockt Würfe."

Porzingis hatte in seiner ersten Saison bei den Knicks 14,3 Punkte aufgelegt, derzeit sind es sogar 21 im Schnitt - Nowitzki durchbrach diese "Marke" erst in seiner dritten Saison 2000/01. Vor kurzem hatte der 38-Jährige dem jungen Letten sogar angeboten, im Sommer mit ihm zu trainieren.

Erlebe die NBA live und auf Abruf auf DAZN

"Er hat wirklich alle Möglichkeiten, mal ein absoluter Allroundspieler zu werden", erklärte Nowitzki. "Es ist natürlich ein langer Weg, für den man auch etwas Glück braucht. Aber Porzingis ist schon richtig gut."

"Das war schon Wahnsinn"

Nowitzki sprach im Interview zudem über seinen eigenen Werdegang und seine Anfänge, als er selbst die ersten Male gegen seine Kindheitsidole antrat: "Mein drittes Spiel war gegen die Rockets. Als Junge bin ich riesiger Chicago Bulls- und Scottie Pippen-Fan gewesen. Charles Barkley hatte bei den Suns gespielt. Beide waren in den 90er Jahren meine absoluten Helden. Und Hakeem Olajuwon war damals der beste Big Man. Am Ende ihrer Karrieren haben die zusammen in Houston gespielt: Olajuwon, Barkley und Pippen! Das war schon Wahnsinn", erinnerte sich Nowitzki.

"Da habe ich beim Aufwärmen gestanden und ihnen genau zugeschaut. Wie sie sich aufwärmen, wie sie sich auf dem Spielfeld verhalten, was sie außerhalb vom Spielfeld machen. Da war ich wie ein kleiner Fan, obwohl ich an dem Abend gegen sie spielen musste."

Mit der Zeit habe sich dies dann gewandelt und er selbst sei derjenige geworden, zu dem die jungen Spieler aufschauten. Nowitzki sprach dabei unter anderem vom Georgier Nikoloz Tskitishvili: "Er starrte mich an, als ich an ihm vorbeilief, und schaute mir hinterher. Das war natürlich ein gutes Gefühl, zu wissen, dass man jetzt auch eine Vorbildfunktion hat und dass auch Leute in Europa daran teilhaben, was ich hier mache."

Dirk Nowitzki im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung