Montag, 07.11.2016

Memphis - Portland 94:100

McCollum ballert Portland zum Sieg

Die Portland Trail Blazers haben nach dem Erfolg gegen die Dallas Mavericks auch gegen die Memphis Grizzlies gewonnen. Beim 100:94-Erfolg (BOXSCORE) konnte sich Portland vor allem in der Crunchtime auf C.J. McCollum verlassen.

"Grit'n'Grind" ist nicht umsonst das Motto der Grizzlies. Beim Gastspiel der Blazers in Memphis lieferten sich beide Teams einen engen und physischen Fight. Am Ende hatte Portland das bessere Ende für sich, dank C.J. McCollum.

Der Shooting Guard kam auf überragende 37 Punkte und fing so die durchschnittliche Leistung von Superstar Damian Lillard auf. Dame legte zwar 19 Punkte, 6 Rebounds, 7 Assists auf, hatte aber Probleme mit seinem Wurf. Damit endet auch seine Serie von Spiele mit 27 oder mehr Punkten bei fünf.

Auf Seiten der Grizzlies stemmten sich vor allem die Big Men gegen die Niederlage. Marc Gasol (21 Punkte, 3 Rebounds) und Zach Randolph (15 Punkte, 7 Rebounds) nutzten ihre Vorteile im Post immer wieder gut aus. Dennoch offenbarte Memphis das bekannte Problem aus dem Feld (39 Prozent Trefferquote), während Portland vor allem von Downtown beeindruckte (42 Prozent).

Die Reaktionen:

Terry Stotts (Coach Blazers, über die Vorstellung von McCollum): "Er hatte einen guten Rhythmus. Er hat nur gute Würfe genommen und uns mit seiner Energie mitgerissen."

David Fizdale (Head Coach Grizzlies): "Wir schaffen es nicht, unsere Leistung konstant über ein ganzes Spiel abzurufen. Das tut uns weh."

Die NBA live bei SPOX! Alle Spiele im LIVESTREAM-Kalender

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tip-Off: Chandler Parsons feiert sein Comeback nach langer Verletzungspause. An seiner Seite starteten Mike Conley, Tony Allen, JaMychal Green und Marc Gasol für Memphis. Die Blazers begannen mit Damian Lillard, J.C. McCollum, Moe Harkless, Al-Farouq Aminu und Mason Plumlee.

1. Viertel: Parsons kam nicht gut ins Spiel, der Rost war ihm vor allem beim Wurf anzumerken. Das ging aber nicht nur ihm so. Die Grizzlies trafen allesamt schwach (31 Prozent), während Video Game Dame wie schon gegen Dallas einen Dreier aus Curry-Range reinschweißte und den Blazers eine frühe Führung bescherte. Dank Memphis' Reservisten, die auch bessere Defense sepielten als die Starter, knabberten die Hausherren sich wieder heran. 25:22 Portland.

Folge NBA.de bei Twitter - wie Dirk Nowitzki!

2. Viertel: Nach einem kurzen Schub durch Zach Randolph warfen die Grizzlies wieder fast ausschließlich Backsteine. Nach nur einem Treffer bei 11 Würfen waren sie aber immer noch dran, da Portland einen Ballverslust nach dem anderen produzierte (schon 8 Turnover). Der zweite Dreier von Z-Bo glich das Spiel aus. Viele Pfiffe nahmen etwas den Rhythmus aus dem Spiel, vor allem Portland foulte häufig. Conleys Buzzer-Beater vom Logo sorgte für den Halbzeitstand 51:47 für Memphis.

3. Viertel: Gasol übernahm jetzt das Scoring für Memphis und traf aus allen Lagen, das steckte Allen an und selbst der Defensivspezialist traf einen Longball aus der Ecke. Die zweistellige Führung war aber nur von kurzer Dauer, da Lillard und McCollum einen Gang hochschalteten. Das Spiel war in dieser Phase äußerst unterhaltsam - bis die Reservisten eincheckten. Scoring war nun wieder Mangelware, was vor allem den Fans in Memphis gefiel. 77:76 Grizzlies.

4. Viertel: Z-Bo ging wieder ein ums andere Mal im Post zu Werke, doch McCollum wollte Memphis nicht ohne den Sieg verlassen. Er ballerte drei wichtige Dreier durch die Reuse und erspielte Portland so ein kleines Polster. In der Endphase fehlte Memphis die Geduld in der Offense, Portland machte jetzt dem Grizzlies-Motto "Grit'n'Grind" aber auch alle Ehre. McCollum - wer sonst - machte 90 Sekunden vor dem Ende den Deckel drauf. 100:94 der Endstand.

Grizzlies vs. Trail Blazers: Hier geht's zum BOXSCORE

All-Time Scorer: Fürchtet euch, ihr Big Men!
PLATZ 25: Charles Barkley (1984-2000) - 23.757 Punkte in 1074 Spielen - Philadelphia 76ers, Phoenix Suns, Houston Rockets
© getty
1/25
PLATZ 25: Charles Barkley (1984-2000) - 23.757 Punkte in 1074 Spielen - Philadelphia 76ers, Phoenix Suns, Houston Rockets
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant.html
PLATZ 24: Vince Carter (1998-heute) - 24.005 Punkte in 1280 Spielen - Toronto, New Jersey, Orlando, Phoenix, Dallas, Memphis (Stand 06.11.2016)
© getty
2/25
PLATZ 24: Vince Carter (1998-heute) - 24.005 Punkte in 1280 Spielen - Toronto, New Jersey, Orlando, Phoenix, Dallas, Memphis (Stand 06.11.2016)
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=2.html
PLATZ 23: Allen Iverson (1996-2010) - 24.368 Punkte in 914 Spielen - Philadelphia 76ers, Denver Nuggets, Detroit Pistons, Memphis Grizzlies
© getty
3/25
PLATZ 23: Allen Iverson (1996-2010) - 24.368 Punkte in 914 Spielen - Philadelphia 76ers, Denver Nuggets, Detroit Pistons, Memphis Grizzlies
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=3.html
PLATZ 22: Ray Allen (1996-2014) - 24.505 Punkte in 1300 Spielen - Milwaukee Bucks, Seattle Supersonics, Boston Celtics, Miami Heat
© getty
4/25
PLATZ 22: Ray Allen (1996-2014) - 24.505 Punkte in 1300 Spielen - Milwaukee Bucks, Seattle Supersonics, Boston Celtics, Miami Heat
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=4.html
PLATZ 21: Patrick Ewing (1985-2002) - 24.815 Punkte in 1183 Spielen - New York Knicks, Seattle SuperSonics, Orlando Magic
© getty
5/25
PLATZ 21: Patrick Ewing (1985-2002) - 24.815 Punkte in 1183 Spielen - New York Knicks, Seattle SuperSonics, Orlando Magic
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=5.html
PLATZ 20: Jerry West (1960-1974) - 25.192 Punkte in 932 Spielen - Los Angeles Lakers
© getty
6/25
PLATZ 20: Jerry West (1960-1974) - 25.192 Punkte in 932 Spielen - Los Angeles Lakers
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=6.html
PLATZ 19: Reggie Miller (1987-2005) - 25.279 Punkte in 1389 Spielen - Indiana Pacers
© getty
7/25
PLATZ 19: Reggie Miller (1987-2005) - 25.279 Punkte in 1389 Spielen - Indiana Pacers
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=7.html
PLATZ 18: Alex English (1976-1991) - 25.613 Punkte in 1193 Spielen - Milwaukee Bucks, Indiana Pacers, Denver Nuggets, Dallas Mavericks
© getty
8/25
PLATZ 18: Alex English (1976-1991) - 25.613 Punkte in 1193 Spielen - Milwaukee Bucks, Indiana Pacers, Denver Nuggets, Dallas Mavericks
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=8.html
PLATZ 17: Kevin Garnett (1995-2016) - 26.071 Punkte in 1462 Spielen - Minnesota Timberwolves, Boston Celtics, Brooklyn Nets
© getty
9/25
PLATZ 17: Kevin Garnett (1995-2016) - 26.071 Punkte in 1462 Spielen - Minnesota Timberwolves, Boston Celtics, Brooklyn Nets
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=9.html
PLATZ 16: Paul Pierce (1998-heute) - 26.316 Punkte in 1318 Spielen - Boston Celtics, Brooklyn Nets, Washington Wizards, L.A. Clippers (Stand 06.11.2016)
© getty
10/25
PLATZ 16: Paul Pierce (1998-heute) - 26.316 Punkte in 1318 Spielen - Boston Celtics, Brooklyn Nets, Washington Wizards, L.A. Clippers (Stand 06.11.2016)
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=10.html
PLATZ 15: John Havlicek (1962-1978) - 26.395 Punkte in 1270 Spielen - Boston Celtics
© getty
11/25
PLATZ 15: John Havlicek (1962-1978) - 26.395 Punkte in 1270 Spielen - Boston Celtics
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=11.html
PLATZ 14: Tim Duncan (1997-2016) - 26.496 Punkte in 1392 Spielen - San Antonio Spurs
© getty
12/25
PLATZ 14: Tim Duncan (1997-2016) - 26.496 Punkte in 1392 Spielen - San Antonio Spurs
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=12.html
PLATZ 13: Dominique Wilkins (1982-1997) - 26.668 Punkte in 1074 Spielen - Atlanta Hawks, L.A. Clippers, Boston Celtics, San Antonio Spurs, Orlando Magic
© getty
13/25
PLATZ 13: Dominique Wilkins (1982-1997) - 26.668 Punkte in 1074 Spielen - Atlanta Hawks, L.A. Clippers, Boston Celtics, San Antonio Spurs, Orlando Magic
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=13.html
PLATZ 12: Oscar Robertson (1960-1974) - 26.710 Punkte in 1040 Spielen - Cincinnati Royals, Milwaukee Bucks
© getty
14/25
PLATZ 12: Oscar Robertson (1960-1974) - 26.710 Punkte in 1040 Spielen - Cincinnati Royals, Milwaukee Bucks
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=14.html
PLATZ 11: Hakeem Olajuwon (1984-2002) - 26.946 Punkte in 1238 Spielen - Houston Rockets, Toronto Raptors
© getty
15/25
PLATZ 11: Hakeem Olajuwon (1984-2002) - 26.946 Punkte in 1238 Spielen - Houston Rockets, Toronto Raptors
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=15.html
PLATZ 10: LeBron James (2003-heute) - 26.970 Punkte in 993 Spielen - Cleveland Cavaliers, Miami Heat (Stand 06.11.2016)
© getty
16/25
PLATZ 10: LeBron James (2003-heute) - 26.970 Punkte in 993 Spielen - Cleveland Cavaliers, Miami Heat (Stand 06.11.2016)
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=16.html
PLATZ 9: Elvin Hayes (1968-1984) - 27.313 Punkte in 1303 Spielen - San Diego Rockets, Baltimore/Washington Bullets, Houston Rockets
© getty
17/25
PLATZ 9: Elvin Hayes (1968-1984) - 27.313 Punkte in 1303 Spielen - San Diego Rockets, Baltimore/Washington Bullets, Houston Rockets
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=17.html
PLATZ 8: Moses Malone (1974-1995) - 27.409 Punkte in 1329 Spielen - u.a. Houston Rockets, Philadelphia 76ers, Washington Bullets, Atlanta H
© getty
18/25
PLATZ 8: Moses Malone (1974-1995) - 27.409 Punkte in 1329 Spielen - u.a. Houston Rockets, Philadelphia 76ers, Washington Bullets, Atlanta H
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=18.html
PLATZ 7: Shaquille O'Neal (1992-2011) - 28.596 Punkte in 1207 Spielen - Orlando Magic, L.A. Lakers, Miami Heat, Phoenix Suns, Cleveland Cavaliers, Boston Celtics
© getty
19/25
PLATZ 7: Shaquille O'Neal (1992-2011) - 28.596 Punkte in 1207 Spielen - Orlando Magic, L.A. Lakers, Miami Heat, Phoenix Suns, Cleveland Cavaliers, Boston Celtics
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=19.html
PLATZ 6: Dirk Nowitzki (1998-heute) - 29.527 Punkte in 1343 Spielen - Dallas Mavericks (Stand 06.11.2016)
© getty
20/25
PLATZ 6: Dirk Nowitzki (1998-heute) - 29.527 Punkte in 1343 Spielen - Dallas Mavericks (Stand 06.11.2016)
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=20.html
PLATZ 5: Wilt Chamberlain (1959-1973) - 31.419 Punkte in 1045 Spielen - Philadelphia/San Francisco Warriors, Philadelphia 76ers, L.A. Lakers
© getty
21/25
PLATZ 5: Wilt Chamberlain (1959-1973) - 31.419 Punkte in 1045 Spielen - Philadelphia/San Francisco Warriors, Philadelphia 76ers, L.A. Lakers
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=21.html
PLATZ 4: Michael Jordan (1984-1993, 1994-1998, 2001-2003) - 32.292 Punkte in 1072 Spielen - Chicago Bulls, Washington Wizards
© getty
22/25
PLATZ 4: Michael Jordan (1984-1993, 1994-1998, 2001-2003) - 32.292 Punkte in 1072 Spielen - Chicago Bulls, Washington Wizards
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=22.html
PLATZ 3: Kobe Bryant (1996-2016) - 33.643 Punkte in 1346 Spielen - Los Angeles Lakers
© getty
23/25
PLATZ 3: Kobe Bryant (1996-2016) - 33.643 Punkte in 1346 Spielen - Los Angeles Lakers
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=23.html
PLATZ 2: Karl Malone (1985-2004) - 36.928 Punkte in 1476 Spielen - Utah Jazz, Los Angeles Lakers
© getty
24/25
PLATZ 2: Karl Malone (1985-2004) - 36.928 Punkte in 1476 Spielen - Utah Jazz, Los Angeles Lakers
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=24.html
PLATZ 1: Kareem Abdul-Jabbar (1969-1989) - 38.387 Punkte in 1560 Spielen - Milwaukee Bucks, Los Angeles Lakers
© getty
25/25
PLATZ 1: Kareem Abdul-Jabbar (1969-1989) - 38.387 Punkte in 1560 Spielen - Milwaukee Bucks, Los Angeles Lakers
/de/sport/diashows/1012/US-Sport/NBA/all-time-scorer/dirk-nowitzki-michael-jordan-kareem-abdul-jabbar-wilt-chamberlain-kobe-bryant,seite=25.html
 

Der Star des Spiels: C.J. McCollum. In den ersten Spielen stand CJ ein wenig im Schatten des überragenden Lillard. Gegen Memphis war es anders herum. Während sich Dame häufiger über Pfiffe ärgerte als er Würfe traf, machte McCollum die entscheidenden Plays für Portland. Vor allem in der Crunchtime konnte sich Portland auf ihn verlassen. Am Ende standen starke 37 Punkte (13/23 FG), 4 Rebounds und 2 Assists für ihn zu Buche.

Der Flop des Spiels: Chandler Parsons. Den ganzen Abend suchte Parsons nach zwie Dingen: seinem Wurf und einem Zugang zum Spiel. Er wird noch Zeit brauchen, bis er sich an seine neuen Teamkollegen gewöhnt hat. Das Comeback nach so langer Zeit ist immer schwer, dennoch wird er in der Nacht nicht gut schlafen können. Aus dem Feld ging überhaupt nichts (0/8 FG in 22 Minuten).

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Das fiel auf:

  • Von Beginn an setzte Grizzlies-Coach David Fizdale seinen Kettenhund auf Lillard an. Tony Allen verteidigte gegen Dame, Conley nahm sich unterdessen Harkless an. Als McCollum heiß lief, übernahm Allen den Shooting Guard der Blazers. Das machte die Leistung vom amtierenden Most Improved Player nur noch bemerkenswerter.
  • Memphis versuchte lange, Parsons ins Spiel zu bringen. Immer wieder zeichnete Coach Fiz Plays für seinen zurückgekehrten Small Forward auf. Das Problem: CP versteifte sich auf Jumper, anstatt sich über einen Drive Selbstvertrauen zu holen.
  • Wenn die Grizzlies-Reservisten im Spiel waren, lief fast alles über Randolph. Der bullige Big Men initiierte viele Plays vom Block oder vom Elbow. Der einzige weitere Veteran, Vince Careter, agierte fast ausschließlich abseits des Balls. Die jungen Spieler wie James Ennis und Andrew Harrison hielten sich allesamt sehr zurück.
  • Die Bank der Blazers kommt normalerweise auf 30 Punkte pro Spiel, heute hatte die Second Unit von Terry Stotts aber einen schweren Stand (lediglich 11 Punkte). Die Memphis-Bank machte einen deutlich besseren Job (41 Zähler) und war der Grund, weshalb die Partie so lange eng war.

Der Spielplan im Überblick

Martin Klotz

Diskutieren Drucken Startseite

Martin Klotz(Redaktion)

Martin Klotz, Jahrgang 1988, ist seit Anfang 2014 bei SPOX.com. Den gebürtigen Bremer zog es zuletzt immer weiter Richtung Süden. Nach vier Jahren beim NDR in Hannover und einem Journalistik-Studium an der Uni Leipzig kam er nach Unterföhring. Als Volontär Mitglied der NBA-Redaktion und darüber hinaus zuständig für die Euroleague.

Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.