Dienstag, 11.10.2016

Kevin Durant über die Finals und seinen Wechsel

KD: "Bin froh, dass die Warriors verloren haben"

Der Wechsel von Kevin Durant zu den Golden State Warriors rief im Sommer viel Kritik hervor, da die Dubs gerade erst die beste Regular Season aller Zeiten gespielt hatten. Die Tatsache, dass sie am Ende die Finals nicht gewinnen konnte, hatte aber großen Einfluss auf KDs Entscheidung.

In einem Interview mit der San Jose Mercusy News wurde Kevin Durant mit einem Szenario konfrontiert. Was wäre gewesen, wenn die Warriors den Titel geholt hätten? Wären sie dann weniger interessant gewesen?

Durants Antwort: "Ich habe Game 7 mit meinem Freund und Agenten Rich Kleiman geschaut. Als es begann sagte ich noch: 'Auf keinen Fall kann ich zu diesem Team gehen'. Aber ich war wie ein Kind, wollte unbedingt mit diesen Jungs zusammenspielen. Ich würde offene Dreier nehmen können, könnte den Court rauf und runter laufen und würde einfache Layups bekommen. Ich dachte mir: Das wäre echt stark."

Erlebe die NBA live und auf Abruf auf DAZN

Weiter erzählte KD: "Als ich dann überlegte, für welches Team ich spielen möchte, kamen mir die Warriors wieder in den Sinn. Als sie verloren haben, wurde es jeden Tag realer und ich fing an, ernsthaft darüber nachzudenken."

Schlussendlich sei diese hypothetische Annahme aber überflüssig, so Durant weiter, da die Dubs die Finals nun einmal nicht gewonnen hätten. Doch KD schloss mit den Worten: "Ich denke, man könnte sagen: Ich bin froh, dass sie verloren haben."

Die Spieler der NBA von A bis Z

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.