Sonntag, 30.10.2016

Andrew Bogut spielt lieber in Dallas

Bogut zog Mavs den Rockets vor

Andrew Bogut war diesen Sommer zwar kein Free Agent, dennoch teilte er den Golden State Warriors früh mit, dass er nur zu einem Team getradet werden möchte, in dem er bleiben er will. Die Dallas Mavericks bekamen den Zuschlag, andere blickten in die Röhre.

Gegenüber ESPN erklärte der Australier seine Gründe für den Wechsel nach Big D: "Ich kannte hier viele Spieler und sie waren alle zufrieden, als sie in Dallas spielte. Außerdem mag ich die Stadt. Es machte also Sinn."

Auch der Coach spielte in seiner Entscheidung eine wichtige Rolle: "Rick Carlisle ist einer der besten Coaches in der Liga. Er weiß, wie er aus jedem das Beste herausholen kann. Er ist sehr clever und der Typ, für den du spielen willst."

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Neben den Mavs zeigten auch die Rockets Interesse am Center. Laut Bogut passt jedoch das System nicht zu seinem Spiel. "Ich sage auf keinen Fall, dass in Houston eine schlechte Kutur vorherrscht. Mike D'Antoni ist ein guter Trainer, aber passt wahrscheinlich nicht zu meinem Style. Sie spielen ein System, wo man den Court hoch- und runterrennen muss. Dafür hätte ich wohl ein paar Kilo abnehmen müssen."

Neben Houston sollen wohl auch die Philadelphia 76ers scharf auf Bogut gewesen sein. Dies war aber laut dem Australier "keine Option." Der Center wurde 2005 von den Milwaukee Bucks an Nummer eins gezogen. Nach vielen Verletzungen folgte 2012 der Trade nach Golden State, wo der Big Man 2015 eine Championship feiern konnte.

Andrew Bogut im Steckbrief

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.