Indiana Pacers wollen schneller spielen

PG13: "Können 115 Punkte pro Abend auflegen"

Von SPOX
Freitag, 07.10.2016 | 06:14 Uhr
Paul George ist der Hoffnungsträger der Indiana Pacers
Advertisement
MLB
Twins @ Yankees
MLB
Mets @ Marlins
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Die Indiana Pacers wollen ihren neuen Stil weiter vorantreiben und schneller spielen. Pacers-Star Paul George spricht noch von einer Eingewöhnungszeit, prophezeiht aber 115 Punkte pro Abend.

"Wir experimentieren immer noch. Wir waren es gewöhnt, jede Menge Setplays laufen. Jetzt haben wir viel mehr Freiheiten", erklärte PG13 die vorherrschenden Probleme nach dem Trainerwechsel von Frank Vogel zu Nate McMillan im Interview mit dem Indy Star.

"Ich denke, es wird noch einige Zeit dauern, aber wenn wir es verinnerlicht haben, können wir locker 115 Punkte pro Abend auflegen", tönt George weiter.

Erlebe die NBA live und auf Abruf auf DAZN

Die Pacers scorten in der vergangenen Saison 102,2 Punkte pro Spiel und spielten eine Pace, die im Mittelfeld der NBA lag. Durch die Additionen von Jeff Teague und Thaddeus Young soll jedoch deutlich schneller gespielt werden. Laut dem Blatt trainiert Indiana deswegen mit einer 14-Sekunden-Shotclock, um schnellere Abschlüsse einzustudieren.

Die Indiana Pacers in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung