Suche...

Mehr Platz für Dirk Nowitzki und Co.

Neue Halle für die Mavericks

SID
Montag, 17.10.2016 | 10:19 Uhr
Dirk Nowitzki darf seine Trainingsspielchen mit den Kids der (Ex-)Kollegen in einer neuen Halle austragen
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NBA
Magic @ Knicks

Die Dallas Mavericks haben ihre neue Trainingshalle offiziell in Betrieb genommen. Das Gebäude im Design-Bezirk der Stadt ließ sich Mark Cuban 70 Mio. Dollar kosten. Dirk Nowitzki ist begeistert.

"Es ist wirklich schön geworden. Endlich haben wir genug Platz", so Dirk Nowitzki erfreut über die neue Halle: "In der alten Halle war es schwierig, da wir die Gruppen oft aufteilen mussten. Oder ein paar Jungs mussten auf einen der mittleren Körbe werfen."

Außerdem plauderte Dirk ein wenig aus dem Nähkästchen: "Bei meinem Free-Agent-Gespräch im Mai sagte mir Mark, dass er die Halle im September fertig haben wollte. Da war ich ein bisschen besorgt und dachte, er würde einfach irgendetwas zusammenzimmern. Aber ich bin beeindruckt, wie schnell die Halle fertig geworden ist."

Auch Rick Carlisle zeigte sich von dem umgebauten Warenhaus mit modernsten Geräten begeistert: "Wenn du so etwas heutzutage nicht hast, dann bist du wirklich der Entwicklung hinterher. Daher war es für uns so wichtig, hierhin umzuziehen."

Mavericks-Offseason: Gefangen im Fegefeuer

Besitzer Mark Cuban sagte bei der Eröffnung auf die Frage, ob er mit den neuen Räumlichkeiten zufrieden sei: "Ich habe 70 Millionen Dollar dafür ausgegeben. Da sollte ich besser glücklich sein."

Weiter sagte Cuban: "Diese Halle ist nur der Anfang. Es ist eine Übergangslösung, mehr nicht. Die ganze Anlage wird noch weiter ausgebaut."

Dem Unternehmer gehört das komplette Gelände um die Halle, das auch genug Platz für eine neue Spielstätte bieten würde. "Diese Entscheidung ist noch sieben Jahre hin, da der Vertrag mit der American Airlines Arena noch 14 Jahre läuft", so Cuban.

Einen kleinen Seitenhieb auf den republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump konnte sich Cubes zudem nicht verkneifen: "Das ist amerikanischer Stahl, Donald. Wir haben ein bisschen mehr bezahlt, um eine bessere Qualität zu haben."

Alles zu den Dallas Mavericks

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung