NBA: Ex-Coach wettert gegen Minnesota

Mitchell "geschockt" von Wolves-Verhalten

Von SPOX
Mittwoch, 07.09.2016 | 13:05 Uhr
Sam Mitchell führte die Wolves letzte Saison zu einer 29-Siege-Bilanz
Advertisement
MLB
Nationals @ Padres
MLB
Cardinals @ Pirates
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles

Sam Mitchell wurde in der Offseason als Coach der Minnesota Timberwolves entlassen und durch Tom Thibodeau ersetzt. In einem Gespräch mit ESPN hat der 52-Jährige nun kein gutes Haar an allen Beteiligten gelassen.

Mitchell, der die Franchise nach dem überraschenden Tod von Flip Saunders im Oktober 2015 interimsweise übernommen hatte, war kurz nach dem Ende der Saison entlassen worden - mit einem 30-sekündigen Telefongespräch, wie der langjährige Wolves-Spieler und Mentor von Kevin Garnett nun verriet.

"Ich kenne [Wolves-Besitzer] Glen Taylor seit Ewigkeiten und habe ihn immer sehr respektiert", sagte Mitchell. "Und wenn er dachte, ich sei nicht der richtige für den Job, ist das in Ordnung für mich. Aber nach 13 Jahren in der Franchise auf diese Art behandelt zu werden, das hat einfach einen bitteren Nachgeschmack für mich. Ich verstehe das nicht."

Erlebe die NBA live und auf Abruf auf DAZN

Mitchell war von 1989-92 und von 1995-2002 als Spieler in Minnesota aktiv gewesen, 2014 kehrte er als Assistant Coach zurück. "Es wäre nicht leicht gewesen, sich mit mir hinzusetzen und mich zu feuern, das verstehe ich. Aber ich habe das Gefühl, dass das das Mindeste gewesen wäre, was Taylor für mich hätte tun können", sagte Mitchell.

Wolves-Offseason: Der neue Star trägt Plauze

Der Coach of the Year von 2007 ärgerte sich zudem über Nachfolger Tom Thibodeau, der, obwohl sich beide recht gut kennen, bis heute kein Wort zu ihm gesagt hätte, und General Manager Scott Layden. "Er hat mich anderthalb Monate nach meiner Entlassung angerufen. Warum dann überhaupt noch? Das war unglaublich respektlos. Ich habe aufgelegt, als er noch mitten am Reden war. Die Art und Weise, wie sie mit mir umgegangen sind, hat mich wirklich schockiert."

Die Timberwolves im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung