New York: Kristaps Porzingis backt kleine Brötchen

Superteam? "Das Ziel sind die Playoffs"

Von SPOX
Sonntag, 18.09.2016 | 08:19 Uhr
Kristaps Porzingis nennt realistische Ziele für die New York Knicks
Advertisement
MLB
Nationals @ Padres
MLB
Cardinals @ Pirates
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles

Nach den Superteam-Diskussionen von Derrick Rose und den Contender-Aussagen von Courtney Lee nennt Kristaps Porzingis bescheidenere Ziele für die New York Knicks. Seine eigene Rolle scheint ihm dabei nicht so wichtig zu sein.

"Unser erstes Ziel ist es, die Playoffs zu erreichen", sagte er im Rahmen eines Basketball Camps am Samstag. "Darauf konzentriere ich mich. Alles, was darüber hinaus geht, spielt in meinen Gedanken keine Rolle."

Erlebe die NBA Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Nach den Verpflichtungen von Derrick Rose, Joakim Noah oder Courtney Lee wollen die Knicks im Osten wieder angreifen - aus dem eigenen Team wurden sogar Stimmen lauf, dass der Titel möglich sei. Rose hat dem Kader obendrein den Titel "Superteam" verliehen. Porzingis dazu: "Ich weiß nicht, was ein Superteam überhaupt sein soll. Aber ich denke, was er meinte, war einfach, dass wir jedes Spiel gewinnen können", erklärte der angehende Sophomore.

"Es geht nicht darum, 82 Spiele zu gewinnen. Es geht darum, dass wir in der Lage sind, in jedem Spiel mit jedem mitzuhalten. Aber wie dem auch sei: Es wurde jetzt genug geredet. Jetzt kommt es für uns darauf an, auf den Court zu gehen und dort zu beweisen, was wir können."

Wieviel Aktionen in der neuen Konstellation für ihn herausspringen, ist ihm nicht so wichtig: "Das ist sekundär. Wenn wir ein Spiel gewinnen, ist es egal, wer wie viele Punkte macht."

Die Knicks in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung