Suche...

NBA: Giannis Antetokounmpo unterschreibt neuen Vertrag

Bucks verlängern mit dem Greek Freak

Von SPOX
Montag, 19.09.2016 | 20:58 Uhr
Giannis Antetokounmpo ist einer der vielseitigsten Spieler der NBA
© getty
Advertisement
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Die Milwaukee Bucks werden den Vertrag mit Giannis Antetokounmpo vorzeitig um vier Jahre verlängern. Das gab das Team am Montagabend bekannt. Der "Greek Freak", wie der vielseitige 21-Jährige genannt wird, bekommt dafür genau 100 Millionen Dollar. Um einen Maximalvertrag handelt es sich allerdings nicht.

Offiziell unterschrieben werden soll der Vertrag am Dienstag. Antetokounmpo war von den Bucks 2013 an 15. Stelle gedraftet worden - er hatte zuvor in der zweiten Liga in Griechenland gespielt. Sein Rookie-Vertrag wäre im Sommer 2017 ausgelaufen.

Davon ist jetzt keine Rede mehr: Nachdem der "Greek Freak" seine Statistiken in Sachen Punkte, Rebounds, Blocks, Field Goal Percentage und Minuten auf dem Court in jeder bisherigen Saison gesteigert hatte und von Coach Jason Kidd in der abgelaufenen Saison immer wieder als Spielmacher eingesetzt worden war, bleibt er nun bis 2021 in Milwaukee.

NBA Offseason: Milwaukee Bucks - Sirtaki in der Bierstadt

Medienberichten zufolge soll es im Vertrag keinerlei Ausstiegsklauseln für beide Seiten geben. Wie Brian Windhorst von ESPN berichtet, soll Antetokounmpo bereit gewesen sein, auf einen Max Contract zu verzichten, um es dem Team leichter zu machen, andere Spieler zu halten. Ein Maximalvertrag über vier Jahre hätte für ihn rund 106 Millionen Dollar betragen.

In der Saison 2015/2016 hatte es Antetokounmpo in 80 Einsätzen im Schnitt auf 16,9 Punkte, 7,7 Rebounds, 4,3 Assists und 1,4 Blocks gebracht, zudem gelangen ihm 5 Triple-Doubles. Mit einer Bilanz von 33-49 hatten die Bucks die Playoofs allerdings klar verpasst.

Giannis Antetokounmpo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung