NBA: Doppel-MVP wird Free Agent

Baggern die Spurs an Curry?

Von SPOX
Mittwoch, 03.08.2016 | 14:20 Uhr
Wechselt Curry bald das Trikot? Eigentlich schwer vorzustellen...
Advertisement
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Wildes Gerücht aus Texas: Einem Experten zufolge planen die San Antonio Spurs, sich im kommenden Sommer stark um Warriors-Superstar Stephen Curry zu bemühen.

Der zweifache MVP der Golden State Warriors wird 2017 erstmals in seiner Laufbahn Unrestricted Free Agent und eigentlich galt es bisher stets als ausgemachte Sache, dass er auf jeden Fall in Kalifornien bleiben wird. Die Warriors könnten ihm einen Fünfjahresvertrag über 175 Millionen Dollar anbieten, mehr als jedes andere Team.

Dennoch geht NBA-Experte Ric Bucher vom Bleacher Report davon aus, dass andere Teams es zumindest bei Curry versuchen werden. Namentlich nannte er die Spurs: San Antonio hoffe darauf, dass Neuzugang Kevin Durant Curry bei den Warriors ein Stück weit in den Schatten stellt und zur Top-Priorität im nächsten Sommer wird.

Sowohl Curry als auch Durant werden dann Unrestricted Free Agents und werden mit Sicherheit einen Maximalvertrag fordern. Falls sich Curry nicht umgehend mit den Dubs einigt, würde San Antonio demnach bereit stehen.

In jedem Fall wird Curry erstmals richtig absahnen. Sein derzeitiger Vierjahresvertrag über 44 Millionen Dollar gilt als größtes Schnäppchen der NBA und kam nur deshalb zustande, weil er in seinen ersten Jahren in der Liga häufig mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte. Bei den Dubs verdienen in der kommenden Saison mit Durant, Draymond Green und Klay Thompson drei Spieler deutlich mehr als er.

Stephen Curry im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung