Suche...

Bleibt Swaggy P doch bei den Lakers?

Von SPOX
Dienstag, 16.08.2016 | 09:42 Uhr
Nick Young steht theoretisch noch bis 2018 bei den Lakers unter Vertrag
Advertisement
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
MLB
Astros @ Angels
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
White Sox @ Angels
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Phillies @ Red Sox
MLB
Indians @ Twins
MLB
Blue Jays @ Athletics
MLB
Brewers @ Dodgers
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Angels @ Rays
MLB
Phillies @ Red Sox
MLB
Indians @ Twins
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Indians @ Twins
MLB
Angels @ Rays
MLB
Royals @ White Sox
MLB
Angels @ Rays
MLB
Yankees @ Red Sox
NFL
Bears @ Ravens

Nach den Vorfällen der letzten Saison galt es als relativ sicher, dass Nick Young von den Los Angeles Lakers aus seinem noch laufenden Vertrag herausgekauft werden würde. In einem Gespräch mit dem OC Register sagte "Swaggy P" nun jedoch aus, dass er durchaus sich noch als Teil der Lakers sieht.

Young hatte in den letzten beiden Saisons häufig Probleme mit Lakers-Coach Byron Scott gehabt, dessen Nachfolger Luke Walton sieht er indes sehr positiv. "Es ist wie ein frischer Wind für mich", sagte Young, "Luke ist ein großartiger Coach und kommt von einem Championship-Team. Ich denke, ich kann ihm mit meinem Shooting etwas geben, das er braucht."

Die ersten Gespräche, die er mit Walton geführt habe, seien durchaus positiv gewesen, dennoch sei er sich nicht ganz sicher, wie es weitergeht: "Ich habe mich nach den Gesprächen gut gefühlt. Aber ich weiß es nicht. Wir werden sehen. Man hört so viel, dass man keine Ahnung hat, was man noch glauben soll."

Young selbst wolle sich so oder so nicht beirren lassen und sich nur auf die Arbeit konzentrieren. Auch die Snapchat-Affäre mit D'Angelo Russell, die ihn am Ende seine Verlobung mit Rapperin Iggy Azalea kostete, habe er hinter sich gelassen.

Mit Russell habe er kein Problem. "Wir sind Teammates", sagte Young, "das ist jetzt so lange her, dass es langsam alt wird. Wir werden schon zurechtkommen und sind auch schon dabei, daran zu arbeiten. Ich kann ja nicht für immer wütend sein."

Nick Young im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung